Der Stuttgarter Fernsehturm am frühen Morgen zwischen Wolken. Foto: Marijan Murat/mut/dpa

Der Stuttgarter Fernsehturm am frühen Morgen zwischen Wolken. Foto: Marijan Murat/mut/dpa

Offenbach 15.12.2021 Von Deutsche Presse-Agentur

Herbst kurz vor Weihnachten

Grauer Himmel, milde Temperaturen - eine gute Woche vor Weihnachten erinnert das Wetter eher an den Herbst, und das wird vorerst auch so bleiben. Grund dafür ist Hochdruckgebiet „Yascha“, das von Mitteleuropa milde und feuchte Luft vom Atlantik bringt.

„Da die Strömung sehr träge ist, gibt es kaum wolkenauflösende Faktoren. Die Sonne schafft es nicht mehr, die feuchte Luft wegzuheizen, und so hält sich die hochnebelartige Suppe meist den ganzen Tag“, sagte Jacqueline Kernn von der Wettervorhersagezentrale des Deutschen Wetterdienstes (DWD) in Offenbach am Mittwoch.

Am Donnerstag bekommt „Yascha“ auch noch Unterstützung von Hoch „Zafira“, das sich über Großbritannien ausbreitet und mit „Yascha“ eine Hochdruckzone von Irland bis nach Ungarn bildet. In den Folgetagen geht es daher meist trüb weiter, hier und da fällt auch mal etwas Sprühregen. Die Nächte sind meist frostfrei, nur ganz im Süden sinkt die Temperatur leicht unter null Grad. „Fazit: Der Herbst gibt noch nicht auf“, bilanzierte die Meteorologin.

Kalendarischer Winterbeginn ist am 21. Dezember.

© dpa-infocom, dpa:211215-99-392697/2

Zum Artikel

Erstellt:
15. Dezember 2021, 13:35 Uhr
Lesedauer:
ca. 1min 24sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen


Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.