Mitglieder der Herzsportgruppe des VfB Stolzenau mit Partnerinnen und Partnern trafen sich zum traditionellen Spargelessen in Neuenknick. In der zweiten Reihe (stehend, Zweite von links) VfB-Schriftführerin Marion Hahn, (sitzend) Sprecher der Gruppe, Hans Rösner (Zweiter von links) und Übungsleiterin Gerhild Subarew (Dritte von links). Herzsportgruppe

Mitglieder der Herzsportgruppe des VfB Stolzenau mit Partnerinnen und Partnern trafen sich zum traditionellen Spargelessen in Neuenknick. In der zweiten Reihe (stehend, Zweite von links) VfB-Schriftführerin Marion Hahn, (sitzend) Sprecher der Gruppe, Hans Rösner (Zweiter von links) und Übungsleiterin Gerhild Subarew (Dritte von links). Herzsportgruppe

Stolzenau/Südkreis 06.06.2017 Von Die Harke

Herzsportler sind auch regelmäßig gesellig unterwegs

Ein traditionelles Spargelessen gehört ins feste Programm der Gruppe des VfB Stolzenau

Die rührige und mitgliederstarke Herzsportgruppe des [DATENBANK=705]VfB Stolzenau[/DATENBANK] trifft sich neben den regelmäßigen wöchentlichen Sportabenden im Laufe eines Jahres auch mehrfach zu geselligen Veranstaltungen zusammen mit ihren Partnerinnen und Partnern. Dies wird in der seit 1989 bestehenden VfB-Sparte auch als Maßnahme der Kameradschaft und der Kontaktpflege praktiziert. 45 Teilnehmerinnen und Teilnehmer aus Aktiven der Herzsportgruppe nebst ihren Angehörigen trafen sich zum traditionellen jährlichen Spargelessen in Neuenknick zu einem exquisiten Spargelessen mit einem vielseitigen und reichhaltigen Spargelbüffet.

Der Sprecher der Herzsportgruppe, [DATENBANK=4846]Hans Rösner[/DATENBANK] (Loccum) konnte unter den zahlreichen Teilnehmerinnen und Teilnehmern auch als Vertreterin des VfB-Vorstandes die neue Schriftführerin Marion Hahn sowie die Übungsleiterin Gerhild Subarew (Nienburg), die die sportliche Leitung der Gruppe seit 28 Jahren wahrnimmt, begrüßen. Nach dem Essen saß man noch längere Zeit bei angeregten Gesprächen, Gedanken- und Meinungsaustausch beisammen und besprach dabei unter anderen auch etliche geplante Maßnahmen.

Die jährliche Sommerpause vom 21. Juni bis 31. Juli wird eingeläutet beim letzten Sportabend des ersten Halbjahres am 20. Juni mit gemeinsamen Sport beider Gruppen um 18 Uhr. Anschließend ab 19 Uhr bleiben die Herzsportlerinnen und Herzsportler noch zum Grillen beisammen.

Erster Sportabend nach der Sommerpause ist dann wieder der Dienstag, 1. August, 18 Uhr Gruppe 1, 19.15 Uhr Gruppe 2.

Für Dienstag, 19. September, sollen sich die Mitglieder der Herzsportgruppe mit ihren Partnerinnen und Partnern einen Termin ab 14 Uhr vormerken und freihalten. An dem Nachmittag wird es eine Besichtigung geben; näheres wird noch rechtzeitig bekanntgegeben.

Zum Artikel

Erstellt:
6. Juni 2017, 21:00 Uhr
Lesedauer:
ca. 1min 46sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen


Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.