In der Nacht zu Sonntag werden die Uhren wieder auf Winterzeit umgestellt. Foto: Alexander Limbach - stock.adobe.com

In der Nacht zu Sonntag werden die Uhren wieder auf Winterzeit umgestellt. Foto: Alexander Limbach - stock.adobe.com

Landkreis 24.10.2020 Von Holger Lachnit

Heute endet die Sommerzeit

Heute Nacht endet die Sommerzeit: Um 3 Uhr werden die Uhren eine Stunde zurück auf 2 Uhr gestellt. Es beginnt die Winterzeit, auch Normalzeit genannt, weil die Uhrzeit dann wieder dem Stand der Sonne entspricht.

Wir können also heute eine Stunde länger schlafen. Das ist meiner Meinung nach aber auch der einzige Vorteil, den die Zeitumstellung hat. Zwar wird es morgen früher hell, aber abends eben auch früher dunkel. Und ich bin eher ein Abendmensch als der frühe Vogel, der den Wurm fängt ...

Die Ergebnisse mehrerer bundesweiter Forsa-Umfragen der vergangenen Jahre im Auftrag der DAK haben ergeben: Insgesamt melden sich an dem Montag nach der Zeitumstellung mehr Beschäftigte krank, als an vergleichbaren Werktagen. Fast 80 Prozent aller Befragten halte die Zeitumstellung für überflüssig und plädieren dafür, sie abzuschaffen. Die Mehrheit (68 Prozent) bevorzuge dabei die Beibehaltung der Sommerzeit.

Ärzte haben herausgefunden, dass der menschliche Körper etwa zwei bis drei Tage benötigt, um wieder in den Takt zu kommen. Wer nach der Zeitumstellung Einschlafprobleme hat oder sich schlecht fühlt, solle möglichst viel Zeit an der frischen Luft verbringen.

Die Empfehlung mit der möglichst langen Zeit an der frischen Luft gilt selbstverständlich für alle Lebenslagen.

Nun folgen fünf lange Monate der Winterzeit. Erst am 28. März kommenden Jahres werden die Uhren wieder auf die Sommerzeit vorgestellt.

Zum Artikel

Erstellt:
24. Oktober 2020, 07:00 Uhr
Lesedauer:
ca. 1min 42sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen


Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.