Manon Garms DH

Manon Garms DH

Nienburg 02.04.2018 Von Manon Garms

Heute mehr Zeit einplanen

Guten Tag

Wer am Gründonnerstag oder Ostersamstag einkaufte, der hatte es nicht leicht. Auf den Parkplätzen der Supermärkte waren kaum noch freie Nischen zu ergattern. Und wenn man dann endlich seinen Einkaufswagen vollgeladen hatte, stand man fassungslos an einer der langen Schlangen an den Kassen und fragte sich: „Warum müssen die denn alle heute einkaufen? Als ob es nie wieder etwas zu kaufen gibt!“

Aber man selbst war ja nicht besser – schließlich stand man gerade an der Kasse im Stau, den man auch selbst mit verursachte. Hamsterkäufe vor Feiertagen liegen im Trend. Als die Bundesregierung in ihrem neuen Zivilschutzkonzept vor rund zwei Jahren aber zu Hamsterkäufen riet, um für Katastrophenfälle vorzusorgen, stieß das auf viel Kritik. Von Panikmache war die Rede. Und wie er denn all die empfohlenen Vorräte, Hyginieartikel und weitere Utensilien in seiner kleinen Wohnung verstauen sollte, fragte sich ein Rentner beim Anblick der nicht gerade kurzen Liste mit Vorratsempfehlungen für zwei Wochen.

Wer dem Hamsterkauf-Trend vor den Feiertagen erliegt, der käme mit seinen Einkäufen sicher auch einige Tage über die Runden. Und doch kennt jeder das Phänomen, das sich nach einem oder zwei Feiertagen einstellt: Erneut sind die Supermärkte brechend voll – mit Waren und Kunden. Und erneut kaufen die Menschen als ob es nichts wieder gäbe – schließlich konnte man zwei Tage lang nicht einkaufen. Planen Sie also auch heute lieber mehr Zeit zum Einkaufen ein.

Zum Artikel

Erstellt:
2. April 2018, 21:00 Uhr
Lesedauer:
ca. 1min 45sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen


Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.