Sebastian Stüben DH

Sebastian Stüben DH

Kolumne 23.01.2018 Von Sebastian Stüben

Hex, hex – auf zum Weltrekord

Spitzer Hut, Besen, Warze auf der Nase. Wenigsten zwei wichtige Hexen-Utensilien sollten Kino-Besucher dabei haben, wenn sie am kommenden Sonntag zur Preview-Vorstellung von „Die kleine Hexe“ in die Lichtspielhäuser in Nienburg und Hoya gehen. Die Betreiber nehmen an einem Weltrekordversuch teil. „Über 180 Kinos zeigen am 28. Januar in der Nachmittagsvorstellung ,Die kleine Hexe als Preview“, teilt der Filmverleih mit: „Alle Kinder, Eltern und Großeltern, die als Hexen und Hexenmeister verkleidet zu den Vorführungen erscheinen, sind Teil des Weltrekordversuchs und erhalten im Anschluss eine offizielle Weltrekordurkunde.“ Wenn es denn klappt. Ziel ist es, möglichst viele Hexen und Hexenmeister in allen teilnehmenden Kinos zu zählen. Das Kino in Nienburg lädt die kleinen und großen Besucher in Verkleidung – und in zivil – für 14.30 Uhr an die Brückenstraße ein. Im Hoyaer Kino an der Deichstraße beginnt der Hexentanz um 15 Uhr.

Dass sich auf den Film neben vielen kleinen Hexenfans auch deren Eltern freuen, dürfte daran liegen, dass die Geschichte von Ottfried Preußler Kindehietserinnerungen weckt. Die kleine Hexe, deren sehnlichster Wunsch es ist, mit den großen Hexen auf dem Blocksberg herumfliegen zu dürfen, und ihr Rabe Abraxas haben seit 1957 mehrere Generationen an Lesern und Hörspiel-Hörern verzaubert. Also, liebe Eltern und Großeltern, überlasst es nicht euren Kindern, den Weltrekord zu schaffen! Hut auf, Warze dran und losgeflogen …

Zum Artikel

Erstellt:
23. Januar 2018, 21:00 Uhr
Lesedauer:
ca. 1min 43sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen


Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.