Hilfe beim Einkauf und Gassigehen

Hilfe beim Einkauf und Gassigehen

Sven Meier hat in Steimbke eine Hilfsaktion wegen des Coronavirus gestartet. Foto: Sven Meier

„Gemeinsam stark. Wir für die Samtgemeinde in Steimbke.“ Unter diesem Motto hat Sven Meier, Inhaber des Steimbker Hotels zu Post, eine Initiative gestartet, um Menschen, die von der Corona-Krise betroffen sind, zu helfen. Mittlerweile haben sich über 40 Freiwillige per Telefon und Whatsapp gemeldet“, sagt Meier.

„Wir haben Flyer in der gesamten Samtgemeinde verteilt. Es gibt eine Gruppe bei Facebook mit beinahe 300 Mitgliedern. Ich denke, dass die Allermeisten für Hilfeleistungen bereitstünden“, sagt Meier und fügt hinzu: „Es scheint allerdings hier noch eine gute Nachbarschaftshilfe zu geben, es hat sich noch kein Hilfesuchender gemeldet.“

Wie läuft es mit dem Bezahlen? „Ich würde soweit möglich bei Einkäufen das Geld auslegen und es beim Abliefern erstatten lassen. Ein direkter Kontakt sollte dabei nicht passieren. Ich denke, der genaue Ablauf wird sich in der Praxis zeigen.“

Für wen ist diese Hilfe? Meier: Für alle kranken oder älteren Menschen aus der Samtgemeinde Steimbke, die aktuell gefährdet sind, das Haus zu verlassen, um zum Beispiel einkaufen oder Gassi zu gehen. Wir hoffen, dass wir helfen können und etwas Mut machen in dieser schweren Zeit. Wir wünschen allen Gesundheit und Hoffnung. Gemeinsam stehen wir das durch.“

Sven Meier ist erreichbar unter (0 50 26) 3 57, per Whatsapp unter (01 72) 514 04 91 oder per E-Mail an info@hotelzurpost-Steimbke.de.