Im Autohaus Hopp finden Kinder in dringenden Fällen schnelle Hilfe: Das Foto zeigt (von links) Marleen Ballnus (Landkreis Nienburg), Hans-Burkhard Zander, Petra Heidorn, Marion Zander und Claudia Greve (alle vom Autohaus Hopp). Landkreis Nienburg

Im Autohaus Hopp finden Kinder in dringenden Fällen schnelle Hilfe: Das Foto zeigt (von links) Marleen Ballnus (Landkreis Nienburg), Hans-Burkhard Zander, Petra Heidorn, Marion Zander und Claudia Greve (alle vom Autohaus Hopp). Landkreis Nienburg

Steyerberg 03.11.2020 Von Die Harke

Hilfe für den Nachwuchs

Steyerberger Autohaus Hopp ist „Gute-Fee“-Standort

Das Steyerberger Autohaus Hopp an der Stolzenauer Straße ist seit Kurzem auch Standort für die Aktion „Gute Fee“ vom Bündnis für Familien in Nienburg, das sich längst über den gesamten Landkreis erstreckt. „Wer daran teilnimmt, unterstreicht seine Bereitschaft, den Jüngeren in unserer Gesellschaft in kleineren oder größeren Notsituationen helfen zu wollen“, heißt es vom Landkreis.

„Unser Unternehmen ist direkt neben dem ZOB. Wenn also mal ein Pflaster benötigt wird, es Stress gibt oder Hilfe beim Nachhause-Kommen wichtig ist, sind wir als Ansprechpartner doch die erste Tür“, erläutert Geschäftsführerin Marion Zander aus ihrer Sicht die Selbstverständlichkeit, mit der sie und das gesamte Team für andere da sein möchten. Bisher hätte noch kein Kind oder Jugendlicher Unterstützung bei den Mitarbeitenden geholt. Um möglichen Hemmungen entgegenzuwirken und zu zeigen „Wir sind für euch da!“, leuchtet nun das Logo – eine orangefarbene Hand – als Aufkleber an den Türen und in der Ausstellungshalle des Autohauses.

Seit rund 20 Jahren engagiert sich das Unternehmen bereits für soziale Projekte. Da war die Teamentscheidung pro „Gute Fee“ schnell getroffen. „Von 7 bis 18 Uhr ist hier jederzeit Hilfe und Unterstützung zu bekommen. Es ist uns allen eine Herzensangelegenheit zu helfen, wo wir es können“, unterstreicht Zander.

Mit finanzieller Unterstützung der Stadt und des Landkreises Nienburg, der Bürgerstiftung und der Stadtbusgesellschaft ist es dem Bündnis für Familien der Stadt Nienburg gelungen, die „Gute-Fee-Aktion“ vor knapp fünf Jahren in Stadt und Landkreis zu starten. „Sie baut Vertrauen auf und gibt Familien die Gewissheit, dass es auch außerhalb des Elternhauses hilfsbereite Menschen gibt, die auf dem Schulweg oder in der Freizeit Kindern und Jugendlichen schnell und unkompliziert helfen und ein offenes Ohr für sie haben“, sagt Marleen Ballnus vom Landkreis Nienburg

Geschäfte, Institutionen und Einrichtungen, die sich an der Aktion beteiligen wollen, können sich unter Telefon (0 50 21) 8 74 09 oder per Mail an s.nauenburg@nienburg.de bei Silke Nauenburg, Mitarbeiterin der Stadt Nienburg, melden. Marleen Ballnus vom Familienservicebüro des Landkreises informiert unter Telefon (0 50 21) 9 67 79 45 oder per E-Mail an fsb@kreis-ni.de über die Aktion.

Zum Artikel

Erstellt:
3. November 2020, 17:00 Uhr
Lesedauer:
ca. 2min 07sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen


Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.