Die Präsidentin des Rotary Clubs Nienburg-Neustadt, Beate Rothärmel (links), hat die Spende an Anja und Berhard Schubert, Geschäftsführer des Kinderheims, übergeben. Foto: Risse

Die Präsidentin des Rotary Clubs Nienburg-Neustadt, Beate Rothärmel (links), hat die Spende an Anja und Berhard Schubert, Geschäftsführer des Kinderheims, übergeben. Foto: Risse

Nienburg 12.02.2020 Von Die Harke

Hilfe für die Jüngsten

Rotarier unterstützen traumatisierte Kinder

„Wir tun was“ – das ist das Motto der Rotarier. Und dass dies nicht nur ein leeres Versprechen ist, bewies die Präsidentin des Rotary Clubs Nienburg-Neustadt Beate Rothärmel. Sie überreichte dem Kinderheim Kleine Strolche 6.500 Euro aus dem Erlös des Wohltätigkeitsbasars.

Der Basar hat eine lange Tradition. Bereits zum 20. Mal hatte der Club im Vorjahr in das Vestibül des Nienburger Rathauses eingeladen. „Wir freuen uns, mit dem Erlös dort helfen zu können, wo Hilfe wirklich benötigt wird“, sagte Rothärmel bei ihrem Besuch im Kinderheim Kleine Strolche. Dabei würden ihr lokale Kinderprojekte besonders am Herzen liegen.

„Mit der Spende können wir unser Therapiezentrum für traumatisierte Kinder in Ovelgönne weiter ausbauen“, sagte Kinderheim-Geschäftsführer Bernhard Schubert. Das Gelände des Ritterguts soll für heilpädagogische, kinder- und jugendpsychiatrische und psychotherapeutische Angebote genutzt werden, unter anderen für den Bereich tier- und naturgestützte Therapie mit dem Schwerpunkt therapeutisches und heilpädagogisches Reiten. „Obwohl der Einsatz von Tieren, insbesondere von Pferden, in der frühkindlichen Therapie unumstritten ist, ist er als Heilmethode in Deutschland nicht anerkannt“, so Schubert. Aktuell werde ein Therapiehaus für die logopädische Betreuung traumatisierter Kinder eingerichtet.

Das Kinderheim Kleine Strolche in Asendorf ist eines der wenigen Häuser in Deutschland mit Spezialisierung auf schwer traumatisierte und medizinisch herausfordernde Kinder zwischen null und sechs Jahren. Viele von ihnen hätten in ihren eigenen Familien bisher nur Gewalt, Misshandlungen oder Vernachlässigungen erlebt. Das Kinderheim wurde 2008 gegründet und bietet Soforthilfe für Babys und Kleinstkinder in akuten Krisensituationen, Bereitschafts-Erziehungsstellen sowie Mutter und Kind Wohngruppen. In den vergangenen fünf Jahren haben nach Angaben der Einrichtung mehr als 300 Kinder bei den „Kleinen Strolchen“ Hilfe gefunden.

Weitere Infos unter www.kinderheim-kleine-strolche.de


Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.