Johannes Kühn wurde nur 21. in Frankreich. Foto: Matthias Schrader/AP/dpa

Johannes Kühn wurde nur 21. in Frankreich. Foto: Matthias Schrader/AP/dpa

Le Grand-Bornand 17.12.2021 Von Deutsche Presse-Agentur

Hochfilzen-Sieger Kühn 21. - Bö-Erfolg in Frankreich

Eine Woche nach seinem Überraschungssieg beim Biathlon-Weltcup in Hochfilzen ist Johannes Kühn im Sprint von Le Grand-Bornand auf Platz 21 gelaufen.

Beim ersten Einzel-Saisonerfolg des fehlerfrei schießenden Johannes Thingnes Bö musste Kühn zwei Strafrunden drehen, lag nach den zehn Kilometern 74 Sekunden hinter dem Sieger aus Norwegen. „Ich versuche für mich gute Rennen zu machen. Wenn mir das gelingt, dann kann so etwas wie letzte Woche rauskommen“, sagte Kühn im ZDF. „Aber heute habe ich kein gutes Rennen gemacht.“

Zweiter vor gut 9000 Zuschauern wurde der ebenfalls fehlerfreie gebliebene Russe Eduard Latypow mit einem Rückstand von 7,2 Sekunden vor dem Norweger Aleksander Fjeld Andersen, der 18,2 Sekunden zurücklag.

Nawrath bester Deutscher

Als 16. war Philipp Nawrath der Beste der sechs deutschen Skijäger. Der Allgäuer lag nach einer Strafrunde 53,8 Sekunden zurück. „Ich bin schon zufrieden. Das war wieder eine solide Leistung, damit kann ich leben. Allerdings hätte man die Null gebraucht, um vorne mitzuspielen“, sagte der 28-Jährige. Die Ex-Weltmeister Benedikt Doll (2 Fehler/1:13,9 Minuten zurück) und Erik Lesser (1/1:17,5) sowie Philipp Horn (2/1:23,0) und Roman Rees (2/2:01,7) belegten die Ränge 24, 26, 29 und 47. Im Jagdrennen am Samstag (15.00 Uhr/ZDF und Eurosport) wird es damit nicht einfach werden.

In der Damen-Verfolgung (13.00 Uhr/ZDF und Eurosport) hat Ex-Weltmeisterin Denise Herrmann als 14. einen Rückstand von 49 Sekunden auf Sprint-Siegerin Marte Olsbu Röiseland aus Norwegen. Der letzte Weltcup des Jahres endet am Sonntag mit den ersten Massenstartrennen der Saison. Nach ihrer Fußverletzung durch einen Treppensturz wird Franziska Preuß weiter verletzt fehlen.

© dpa-infocom, dpa:211217-99-424544/2

Rennkalender

Facebook DSV Biathlon

Zum Artikel

Erstellt:
17. Dezember 2021, 15:48 Uhr
Lesedauer:
ca. 1min 49sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen


Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.