Die massiv beschädigte Kanzel bei Eitzendorf. Foto: Polizei

Die massiv beschädigte Kanzel bei Eitzendorf. Foto: Polizei

Hoya 23.08.2021 Von Die Harke

Jagdkanzel massiv beschädigt

Immer wieder werden Hochsitze und Kanzeln im Nordkreis demoliert

Viele Beschädigungen habe der Geschädigte bereits ohne Anzeige hingenommen, das erklärte der Mann aus dem Nordkreis den Polizeibeamten während der Anzeigenaufnahme. Doch diesmal sei der Sachschaden an einem Hochsitz so erheblich, dass man es zur Anzeige bringen müsse, um der Täter eventuell habhaft zu werden und sie in Regress zu nehmen.

Die Jägerschaft aus dem Bereich Eitzendorf und Umgebung beschäftigen seit Längerem bislang unbekannte Täter, die sich immer wieder Zugang zu verschiedenen Kanzeln verschaffen, um hier zum Beispiel den Innenraum mit Kot zu beschmieren oder vorhandene Jagdutensilien zu beschädigen oder gar zu entwenden.

Im aktuellsten Fall vom vergangenen Samstagabend auf Sonntagmorgen ist die Kanzel eines Jägers nicht bloß umgeworfen, sondern die Fensterläden und Tür abgerissen und die Plexiglasscheiben zerstört worden. Mit bloßer Gewalt ist mit einem Werkzeug auf die Reifen des tragenden Anhängers und die Wände der Kanzel eingeschlagen worden.

Am Tatort sind Spuren der Tat gesichert worden. Die Polizei Hoya bittet um Hinweise aus der Bevölkerung, bei denen nicht nur im fraglichen Zeitraum verdächtige Personen oder Fahrzeug in der Feldmark nördlich von Eitzendorf sowie zwischen Eitzendorf und Blendern wahrgenommen worden sind.

Zum Artikel

Erstellt:
23. August 2021, 12:38 Uhr
Lesedauer:
ca. 1min 36sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen


Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.