Die Geehrten und Gewählten der Ortswehr Brüninghorstedt mit dem stellvertretenden Ortsbrandmeister Philip Block (Zweiter von links) und dem stellvertretenden Gemeindebrandmeister Martin Möhring (rechts). Feuerwehr Brüninghorstedt

Die Geehrten und Gewählten der Ortswehr Brüninghorstedt mit dem stellvertretenden Ortsbrandmeister Philip Block (Zweiter von links) und dem stellvertretenden Gemeindebrandmeister Martin Möhring (rechts). Feuerwehr Brüninghorstedt

Brüninghorstedt 06.02.2019 Von Martin Möhring

Hohe Ehrungen standen an

Rück- und Ausblick bei der Jahreshauptversammlung der Freiwilligen Feuerwehr Brüninghorstedt

Die Ehrungen langjähriger Mitglieder standen im Mittelpunkt der Jahreshauptversammlung der Freiwilligen Feuerwehr Brüninghorstedt im Feuerwehrhaus. Ortsbrandmeister Henrik Meier berichtete von sieben Einsätzen (Vorjahr zwei) mit zwei Gebäudebränden, drei Flächenbränden und zwei technischen Hilfeleistungen im abgelaufenen Jahr. Für über 40-jährige aktive Mitgliedschaft in der Feuerwehr wurden Karin Meier, Ulrike Hübel, Margot Kruse und Hartmut Wessling mit dem Niedersächsischen Feuerwehrehrenzeichen durch den stellvertretenden Gemeindebrandmeister Martin Möhring ausgezeichnet.

Einen Kettensägenlehrgang absolvierten Henrik Meier und Sven Reick, letzterer nahm auch am Atemschutzgeräteträger-Notfalltraining teil. Darüber hinaus wurde an vier Funkübungen auf Gemeindeebene teilgenommen, und die sieben Atemschutzgeräteträger beteiligten sich an verschiedenen Atemschutzübungen.

Bestätigt wurde bei den Wahlen Heide Brüggemann als Kassenwartin. Als stellvertretender Kassenwart rückt Benjamin Kocher für Lena Kruse nach. Zum neuen Kassenprüfer wählte die Versammlung Maike Meier.

Nach einer Neuaufnahme versehen 21 Männer und zwölf Frauen den aktiven Dienst, dazu gesellen sich 67 fördernde Mitglieder und sieben Mitglieder in der Altersabteilung, sowie drei Jugendliche in der Jugendfeuerwehr zusammen mit Sapelloh.

Dank für die geleistete Arbeit sprach Möhring den Aktiven aus. Gleichzeitig berichtete er über Aktivitäten in der Kreis- und Gemeindefeuerwehr. Die neue Tragkraftspritze für die Brüninghorstedter Wehr konnte nach einigen technischen Problemen endlich in Dienst gestellt werden, und ein neues Tragkraftspritzenfahrzeug (TSF-W) steht für das laufende Jahr zur Beschaffung im Brandschutzbedarfsplan.

Mehrheitlich sprachen sich die Anwesenden für die Ausrichtung eines Feuerwehrfestes mit Wettbewerben am 17. und 18. August aus, so dass die Planungen aufgenommen werden können. Gleiches gilt auch für eine Radtour im Sommer, das Boßeln mit der Ortswehr Sapelloh am 10. Februar und das Osterfeuer am 18. April.

Zum Artikel

Erstellt:
6. Februar 2019, 14:00 Uhr
Lesedauer:
ca. 1min 50sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen


Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.