Verden 04.09.2019 Von Die Harke

Hohe Preise bei Viehauktion

Bullen-Durchschnittspreis bei 1.626 Euro

Bei der jüngsten Masterrind-Zuchtviehauktion in Verden standen die 19 Deckbullen hoch im Kurs. Der Veranstalter schreibt: „Das ungewöhnlich große Angebot wurde vom Markt sehr gut aufgenommen und erreichte einen Durchschnittspreis von 1.626 Euro. Vor allem die genomisch getesteten Bullen riefen großes Interesse hervor und erzielten spielend Preise zwischen 1.800 bis sogar 2.500 Euro. Diesen Spitzenpreis erzielte Cyrano-Sohn RZH Cyan von Alfons Meyer aus Emstek, der Bulle ging an einen Betrieb aus Niedersachsen.“ Auch der Verkauf der 139 Rinder zu 1.612 Euro im Schnitt sei von Beginn an zügig verlaufen, und insbesondere die besseren Qualitäten seien bei den flotten Geboten schnell verkauft worden: „Tiere mit korrektem Exterieur, einer Einsatzleistung jenseits der 30 Kilogramm und einem interessanten Pedigree im Hintergrund stehen dabei im Fokus.“ Besonders die italienische Kundschaft sei auf diese Tiere geradezu fixiert.

Die „Chassy“-Tochter von Alex Dittmer aus Marschacht habe ebenso den Spitzenpreis von 2.100 Euro erzielt, wie die „Novo“-Tochter „Tamina“ von Volker Carstens aus Visselhövede. Beide Tiere wurden an den gleichen niedersächsischen Betrieb verkauft.

Auch 18 Kühe fanden zu durchschnittlich 1.264 Euro neue Heimatbetriebe, heißt es weiter.

Die nächste Auktion in Verden findet am 25. September statt. Katalog- und Kaufaufträge nimmt die Masterrind-Geschäftsstelle (Osterkrug 20 in Verden), Telefon (04231) 679137, per E-Mail an kgaetje@masterrind.com, kostenlos entgegen.

Zum Artikel

Erstellt:
4. September 2019, 14:34 Uhr
Lesedauer:
ca. 1min 40sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen


Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.