Die Jugend-Mannschaft des TSV Lemke belegte Rang sieben von 21 Teams. TSV Lemke

Die Jugend-Mannschaft des TSV Lemke belegte Rang sieben von 21 Teams. TSV Lemke

Turnen 12.09.2017 Von Die Harke

Holtorfer SV holt den dritten Platz

TGM/TGW: Auch die Turnerinnen und Turner vom TSV Lemke überzeugen bei den „Norddeutschen“

Die norddeutschen Meisterschaften in den Wettbewerben TGM und TGW wurden in Kirchweyhe ausgetragen. Mit dabei waren auch Teams der [DATENBANK=444]Holtorfer SV[/DATENBANK] und vom [DATENBANK=655]TSV Lemke[/DATENBANK]. Die zehnköpfige Damen-Mannschaft der Holtorfer SV hatte sich mit überzeugenden Leistungen bei der Landesmeisterschaft für den Wettkampf auf nächsthöherer Ebene qualifiziert. Teilnahmeberechtigt für die „Norddeutschen“ waren neben den Vereinen des Niedersächsischen Turnerbundes auch Teilnehmer des Berliner, Bremer und Schleswig-Holsteiner Turnerbundes sowie dem Verband für Turnen und Freizeit Hamburg. Die Holtorfer Damen überzeugten gleich bei der ersten Disziplin: Im Orientierungslauf gelang der Mannschaft in ihrer noch jungen Karriere das absolut beste Ergebnis.

Mit 9,9 von 10 möglichen Punkten zeigten sie, dass sie ganz vorn mitlaufen können. Es war erst der dritte Orientierungslauf, den die Mannschaft absolviert hat. Ursprünglich war es die Disziplin Turnen, die die Holtorferinnen auf die Idee brachte, am Wettkampfsport teilzunehmen. Daher gilt dem „Turnen in der Gruppe“ nach wie vor große Aufmerksamkeit und so wird zweimal wöchentlich trainiert, um die beim Wettkampf erforderlichen Schwierigkeiten möglichst fehlerfrei zeigen zu können. Mit einer Bewertung ihrer Gruppenübung mit 9 von 10 Punkten am „Boden“ zeigten sich die Turnerinnen sehr zufrieden. Den Wettkampf komplettieren die Disziplinen Medizinball-Weitwurf und Singen.

Mit dem zwei Kilogramm schweren Medizinball wurde eine sehr ordentliche, aber noch ausbaufähige Punktzahl von 8,65 erreicht. Beim Singen traf das Team offensichtlich nicht vollumfänglich den Geschmack der Jury und musste sich hier mit 7,55 Zählern begnügen. Im Endergebnis präsentierte sich die Mannschaft als Dritter auf dem Siegerpodest und musste sich nur dem SC Norderstedt und dem TSV Bargteheide geschlagen geben, die beide bereits in den vergangenen Jahren jeweils die ersten beiden Plätze unter sich ausmachten.

Für den TSV Lemke lief es ebenso gut. Für die Kleinsten (SGW 2) des TSV war es die erste norddeutsche Meisterschaft. Trotz der Aufregung haben sie den Wettkampf gut gemeistert. Im Turnen erhielten sie 8,7, im Tanzen 8,8 und im Laufen 9,1 Punkte und erreichten damit einen guten achten Platz. Die Lemker TGW-Jugendmannschaft startete mit dem Tanz in den Wettkampf. Dafür bekam sie gute 9,55 Punkte. Beim Turnen lief nicht alles planmäßig, trotzdem reichte es noch für eine Wertung von 9,3 Zählern. Im Werfen holte die Mannschaft hingegen die maximale Ausbeute von zehn möglichen Punkten.

In der Endwertung landete die Gruppe auf dem siebten Platz von 21 Mannschaften – mit dem Ziel, beim nächsten Wettkampf wieder weiter vorn zu sein. Die TGW-Senioren begannen mit dem Singen und erhielten dafür sehr gute 9,5 Punkte. Auch beim Tanz haben sie tolle Leistungen erzielt und bekamen 9,3 Zähler. Im Werfen erreichten sie ebenfalls eine gute Wertung und wurden mit 9,45 Punkten belohnt. Am Ende reichte es für den achten Rang, über den sich die Gruppe sehr freute.

Für die Lemker geht es erst im Frühling 2018 mit den Meisterschaften weiter. Der erste Wettkampf ist dann die Landesmeisterschaft. Bis dahin wird sehr fleißig trainiert, um noch bessere Leistungen zu erzielen.

Holtorfs Damenteam holte sich Bronze bei den „Norddeutschen“.  Holtorfer SV

Holtorfs Damenteam holte sich Bronze bei den „Norddeutschen“. Holtorfer SV

Zum Artikel

Erstellt:
12. September 2017, 21:00 Uhr
Lesedauer:
ca. 2min 34sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen


Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.