Starker Auftritt beim Bezirkscup: die Holtorfer Turnmäuse mit Maria Menze, Laura Fiebiger, Marielle Rusche, Joline Adolph (hinten von links), Lena Bote, Clara Sophie Kehr, Eva Podehl (Mitte v.l.) sowie (vorn v.l.) Alyssa Schneider und Tabea Burghardt. Auf dem Bild fehlt Janna Renke. Twachtmann

Starker Auftritt beim Bezirkscup: die Holtorfer Turnmäuse mit Maria Menze, Laura Fiebiger, Marielle Rusche, Joline Adolph (hinten von links), Lena Bote, Clara Sophie Kehr, Eva Podehl (Mitte v.l.) sowie (vorn v.l.) Alyssa Schneider und Tabea Burghardt. Auf dem Bild fehlt Janna Renke. Twachtmann

Turnen 21.04.2018 Von Die Harke

Holtorferinnen brillieren in Hildesheim

Turnen: Elf Mädchen der HSV zeigen beim Bezirkscup in Hildesheim ganz starke Leistungen

Hildesheim. Die Leistungsturnsparte der Holtorfer SV um das Trainerteam Kathrin Fiebiger, Dustin Schütz, Sophie Twachtmann und Mirja Twachtmann erturnte sich beim Bezirkscup in Hildesheim hervorragende Plätze. Mit elf Turnerinnen in verschiedenen Alters- und Leistungsklassen wurde über den Tellerrand des Turnkreises Nienburg gezeigt, dass sich die Arbeit der Mädels und Trainer gelohnt hat. Turnfloh Tabea Burghardt, die im Pumuckl-Cup der Altersklasse 7 an den Start ging, belegte einen fantastischen siebten Platz und sicherte sich die Qualifikation für die Landesmeisterschaften; ihre Chancen auf einen möglichen Kaderplatz stiegen damit enorm. Knapp an der Landesqualifikation vorbeigeschlittert ist Maria Menze in der LK3: Ein Sturz am Balken ließ das Ziel in weite Ferne rücken. Es reichte aber dennoch für einen guten zehnten Platz.

In Hochform schienen Lena Bote und Marielle Rusche zu sein. Bote belegte in ihrer P-Stufe den sechsten Platz, Rusche ergatterte sich den dritten Platz. Laura Fiebiger wurde zehnte, Eva Podehl 18., Janna Renke 16., Madeleine Tryballa belegte Platz 19 und Joline Adolpf 20. Alle sieben stürzten und vergaben wichtige Punkte. Vor allem die zwei kleinen P5-Turnerinnen Alyssa Schneider (17.) und Clara Sophie Kehr (18.) waren von der Bezirksbühne extrem beeindruckt, sodass ihnen bei ihrer Meisterschaftspremiere kleine Fehler unterliefen.

Im Hinblick auf die bevorstehenden Mannschaftswettkämpfe lassen alle Resultate auf weitere Treppchenplatzierungen hoffen.

Zum Artikel

Erstellt:
21. April 2018, 21:00 Uhr
Lesedauer:
ca. 1min 41sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen


Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.