Landesbergen/Leese 07.02.2019 Von Die Harke

„Hormannsche Kurve“ wird in zweiter Jahreshälfte umgebaut

Die Niedersächsische Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr – Geschäftsbereich Nienburg, der Wasserverband an der Führse und die Samtgemeinde Mittelweser planen ab diesem Jahr die Umsetzung zweier Baumaßnahmen im Zuge der Bundesstraßen 215 und 441 in den Ortsdurchfahrten Leese und Landesbergen. In der Ortsdurchfahrt Landesbergen wird die „Hormannsche Kurve“ zur Verbesserung der Verkehrssicherheit umgebaut. In der Ortsdurchfahrt Leese werden im Rahmen einer Gemeinschaftsmaßnahme in insgesamt drei Bauabschnitten die abgängige Mischwasserkanalisation durch neue Regenwasser- und Schmutzwasserkanäle im Verkehrsraum der Bundesstraßen 215 und 441 ersetzt sowie Erneuerungsmaßnahmen der Verkehrsflächen durchgeführt werden.

Derzeit wird die Vergabe der Bauleistungen vorbereitet. Bis Juli 2019 soll die Baufirma beauftragt sein, die die Arbeiten ausführen wird. In der zweiten Jahreshälfte 2019 wird zunächst in der Ortsdurchfahrt Landesbergen die „Hormannsche Kurve“ im Zuge der B 215 umgebaut. Sobald das Vergabeverfahren abgeschlossen und der Bauablauf terminiert ist, wird über den Arbeitsablauf, die Bauzeit und die Verkehrsführungen informiert. Hierzu wird es neben Pressemitteilungen auch eine Informationsveranstaltung geben. Ort und Zeit werden rechtzeitig mitgeteilt.

Nach Abschluss der Arbeiten in Landesbergen beginnen die Arbeiten in der Ortsdurchfahrt Leese. Der 1. Bauabschnitt befindet sich auf der B 215 im Bereich der Stolzenauer Straße zwischen der „Ampelkreuzung“ B215/B441 und der Bahnunterführung Richtung Stolzenau. Im Januar fand hierzu eine erste Informationsveranstaltung für die betroffenen Anlieger statt.

Zum Artikel

Erstellt:
7. Februar 2019, 21:00 Uhr
Lesedauer:
ca. 1min 41sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen


Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.