Hoyas Keeper Hauke Schröder. Schwiersch

Hoyas Keeper Hauke Schröder. Schwiersch

Fußball 13.11.2016 Von Die Harke

Hoya auf gefürchtetem Terrain erfolgreich

Fußball-Bezirksliga: Mannschaft von Trainer Wojtek Pilarski gewinnt auf dem Kunstrasenplatz in Sudweyhe 2:1

In der vergangenen Saison setzte es an selber Stelle noch eine deutliche 1:7-Pleite. Dieses Mal drehten die Bezirksliga-Fußballer der [DATENBANK=289]SG Hoya[/DATENBANK] beim [DATENBANK=290]TuS Sudweyhe[/DATENBANK] den Spies um und verbuchten auf dem Kunstrasenplatz mit dem 2:1 (1:0)-Sieg einen wichtigen Dreier im Kampf um den Klassenerhalt. Mattis Jüttner hatte nach tollem Pass von Mario Hollunder die Hoyaer bereits in der zweiten Minute in Führung gebracht. Kurz danach hätten die Gäste wieder jubeln können. Nach einer Ecke, ausgeführt von Daniel Nadolski, scheiterte Lars Mrowzcynski per Kopfball (7.). Sudweyhe zeigte sich davon allerdings wenig beeindruckt und machte mächtig Druck. Nach gut einer Viertelstunde tauchte TuS-Akteur Stephen Bohl vor SG-Schlussmann Hauke Schröder auf, der die Großchance zunichte machte. Die Hoyaer Abwehr stand insgesamt gut und ließ vor der Pause nicht mehr viele Möglichkeiten zu.

Nach dem Seitenwechsel machte Sudweyhe weiter mächtig Dampf und hätte durch Jonas Lüdeke in der 48. Minute den Ausgleich erzielen können. Aber auch in dieser Szene behielt Hauke Schröder klaren Kopf und parierte. In der 62. Minute lief Stephen Bohl erneut auf Schröder zu und scheiterte ebenfalls. In der 71. Minute war es dann soweit – Sudweyhe erzielte das zu diesem Zeitpunkt nicht unverdiente 1:1 durch Nico Riekers. Die Nordkreisler ließen mit ihrer Antwort allerdings nicht lange auf sich warten. Dieses Mal schaltete Mattis Jüttner am schnellsten und schickte Payman Alcheikh auf die Reise. Alcheikh behielt die Nerven, umspielte TuS-Keeper Mirko Meyer und besorgte die 2:1-Führung.

Wenig später hätten der eingewechselte Abdulsalam Omar und Lars Mrowczynski mit dem dritten Treffer für die Entscheidung sorgen können. So blieb es bis zum Schluss spannend, die Hausherren kamen aber nicht mehr entscheidend zurück.

Die Teamleistung hat heute einfach gestimmt.

„Die Teamleistung hat heute einfach gestimmt. Gerade auf dem Kunstrasenplatz haben wir den Gegner immer wieder gedoppelt. Das war heute ein super wichtiger Sieg für uns“, freute sich Florian Steinbach, Co-Trainer der SG Hoya, über den Erfolg. ds

SG Hoya: Schröder – Hormann, Wohlers, Böschen, Boyer, Mrowczynski, Nadolski, Koppermann (89. Pilarski), Hollunder, Alcheikh (84. Omar), Jüttner.

Torfolge: 0:1 (2.) Mattis Jüttner; 1:1 (73.) Nico Riekers; 1:2 (75.) Payman Alcheikh.

Auffälligste Hoyaer: Mattis Jüttner, Hauke Schröder.

Schiedsrichter: Justus Bertram (SV Suttorf).

Zum Artikel

Erstellt:
13. November 2016, 21:00 Uhr
Lesedauer:
ca. 2min 10sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen


Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.