Hoya 01.05.2017 Von Die Harke

Hoya bietet dem Rangzweiten Paroli

Fußball-Bezirksliga: Aber Stuhr setzt sich 3:1 durch

Der Tabellenzweite war eine Nummer zu groß für die Fußballer der SG Hoya. Der TV Stuhr setzte sich mit 3:1 (2:1) durch, damit müssen die Nordkreisler bei nunmehr fünf Punkten Vorsprung weiter einen äußerst wachen Blick Richtung Abstiegszone der Bezirksliga haben. Spielerisch stark präsentierte sich die [DATENBANK=289]SG[/DATENBANK] gegen den Aufstiegsanwärter, spielte lange auf Augenhöhe, schlug sich aber in gewisser Weise selbst. Eine Unkonzentriertheit führte schon in der fünften Minute zu einem 18-Meter-Hammer von Lennart Bischoff in den rechten Winkel. Die Gastgeber ließen sich jedoch nicht irritieren, zogen ihr Offensivspiel auf und kamen in der Folge zu drei Chancen durch Mattis Jüttner, Daniel Nadolski und Spielertrainer Wojtek Pilarski. Jubeln sollte aber erst Mattis Jüttner, der den Ball zum umjubelten 1:1 versenkte. Eine weitere Unaufmerksamkeit in der Abwehr führte aber in der Nachspielzeit der ersten Hälfte zur erneuten Führung der Stuhrer durch Fynn Rusche.

In der zweiten Hälfte griff die SG erneut an, kassierte aber die kalte Dusche zum 1:3 durch Adrian Hermann (51.). Alle weiteren Bemühungen der Nordkreisler scheiterten entweder an Torwart Kevin Keßler, an der Latte oder an der langsam nachlassenden Kraft und Konzentration der Hausherren. Die Pilarski-Truppe von Trainer Pilarski verdiente sich jedoch Lob und Respekt für die Tatsache, dem Tabellenzweiten kräftig Paroli geboten zu haben.

  • SG Hoya: Schröder – Gören, Wohlers (54. Koppermann), Hormann, Boyer – Yilmaz (74. Schlichting), Pilarski, Omar (78. Singelmann), Böschen, Jüttner – Nadolski.
  • Torfolge: 0:1 (3.) Fabian Bischoff; 1:1 (35.) Mattis Jüttner; 1:2 (45./+1) Fynn Rusche; 1:3 (51.) Adrian Herrmann.
  • Auffälligste Hoyaer: Wojtek Pilarski, Mattis Jüttner.
  • Schiedsrichter: Marius Schäfer (SC Auetal).

Zum Artikel

Erstellt:
1. Mai 2017, 21:00 Uhr
Lesedauer:
ca. 1min 50sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen


Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.