Hauke Schröder bewahrte Hoya
mit seinen Paraden vor einer
höheren Pleite. Schwiersch

Hauke Schröder bewahrte Hoya mit seinen Paraden vor einer höheren Pleite. Schwiersch

Sulingen 06.05.2018 Von Die Harke

Hoya wieder Letzter

Fußball-Bezirksliga: 0:2 beim TuS Sulingen U23

Die Bezirksliga-Fußballer der SG Hoya haben die ersehnte Überraschung beim Rangzweiten TuS Sulingen U23 nicht geschafft und „nur“ 0:2 (0:2) verloren. Dass es für die personell aus dem allerletzten Loch pfeifenden SG-Schützlinge von Trainer Emrullah Kizildag nicht höher ausfiel, ist einzig und allein dem überragenden SG-Keeper Hauke Schröder zu verdanken. Die Sulinger legten los wie die Feuerwehr und führten durch die Tore von Mario Meyer (10.) und Maximilian Meyer (25.) schnell mit 2:0. Bis zur Pause hielt Schröder seinen Kasten dann sauber.

Auch nach dem Wechsel war es allein Schröder zu verdanken, dass die Grafenstädter nicht höher in Rückstand gerieten. Das 0:2 hatte bis zum Ende bestand. Damit übernimmt Hoya die Rote Laterne der Bezirksliga vom RW Estorf, der auf den Relegationsplatz sprang.

SG Hoya: Schröder – T. Hormann – Koppermann, R. Gören, C. Gören, A. von Behr, Wübbeling (46. A. Omar), Wohlers, Hollunder, M.Gönül (85. A. Hormann), Jüttner.

Torfolge: 1:0 (10.) Mario Meyer; 2:0 (25.) Maximilian Meyer.

Auffälligster Hoyaer: Hauke Schröder.

Schiedsrichter: Kerim Yalcin (Eintracht Afferde).

Zum Artikel

Erstellt:
6. Mai 2018, 21:00 Uhr
Lesedauer:
ca. 1min 32sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen


Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.