Hoya 17.03.2017 Von Die Harke

Hoyas Grüne mit Resolution zur Erdverkabelung

Der Orstverband Hoya der Grünen hat auf seiner Mitgliederversammlung einen Beschluss zur Erdverkabelung von Stromtrassen gefasst. Darin heißt es: „Der Ortsverband Hoya fordert die Vertreter der kommunalen politischen Vertretungen in der Samtgemeinde Hoya auf, sich bei den zuständigen Gremien und der Firma Tennet für die stärkere Verwendung von Erdkabeln bei dem geplanten Ersatzneubau der Trasse Stade-Landesbergen einzusetzen, um den ökologisch-gesellschaftlichen Fußabdruck der Infrastruktur so klein wie möglich zu halten.

Insbesondere ist auf die Untragbarkeit der geplanten zusätzlichen Belastung des Raumes 52726, Kabelübergabestationen und neue Trassen durch besonders wertvolles Ackerland hinzuweisen – und das in einer Gemeinde, die bereits maximal durch Stromverteilungs-Infrastruktur belastet ist.

Damit wird das oberste Ziel der Raumplanung, gleiche Lebensverhältnisse in ganz Deutschland zu schaffen, verfehlt – ja, in sein Gegenteil verkehrt, und zwar dadurch, dass Tennet ein untergeordnetes Ziel, nämlich die Bündelung, als oberste Priorität ansieht.“

Zum Artikel

Erstellt:
17. März 2017, 21:00 Uhr
Lesedauer:
ca. 1min 27sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen


Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.