Die Linsburger um Nils Brede (links) liefen den Hasselern um Torben Beetz meist hinterher.  Schmidt

Die Linsburger um Nils Brede (links) liefen den Hasselern um Torben Beetz meist hinterher. Schmidt

Fußball 08.10.2017 Von Die Harke

Hoyerhagen siegt im Spitzenspiel

1. Fußball-Kreisklasse Nord: Langendamm muss sich mit 0:1 geschlagen geben / Linsburg wartet weiter auf ersten Sieg

In der 1. Fußball-Kreisklasse Nord gingen immerhin vier von fünf Partien über die Bühne. Der SV Hoyerhagen bezwang im Spitzenspiel den SC Langendamm mit 1:0 und auch die Reserve des SV BE Steimbke bleibt dank eines 4:1-Sieges gegen den TSV Wietzen oben dran.

[DATENBANK=4997]SV BE Steimbke[/DATENBANK] II 4 [DATENBANK=4645]TSV Wietzen[/DATENBANK] 1

Die Heimelf versuchte von Beginn an das Spiel zu kontrollieren, kam in der Anfangsphase jedoch nur selten zu klaren Chancen. Die Gäste standen tief und beschränkten sich zunächst auf Konter. In der 17. Minute brachte Nico Schröder die Gastgeber in Führung. Nur wenige Minuten später hatte Wietzen die Möglichkeit auszugleichen, doch SVBE-Keeper Lukas Krumwiede hielt stark im Eins-gegen-eins. Kurz vor dem Seitenwechsel war es wieder Nico Schröder, der nach einer starken Einzelleistung auf 2:0 erhöhte. Nach der Pause entwickelte sich ein offener Schlagabtausch.

Beide Mannschaften kamen zu mehreren klaren Torchancen und eine davon nutzten die Gäste zum Anschlusstreffer durch Maurice Gaede. Die Freude währte jedoch nur kurz, da Marcel Stuke mit einem direkt verwandelten Freistoß den alten Abstand wieder herstellte. Von diesem Schock erholte sich der TSV zunächst nicht, blieb durch Konter in der Folge aber weiterhin gefährlich. Als Sascha Pachonik in der 72. Minute auf 4:1 erhöhte, war die Moral der Gäste gebrochen. Steimbke hätte das Ergebnis weiter in die Höhe schrauben müssen, scheiterte aber immer wieder am starken Wietzener Keeper Werner Bruns.

Torfolge: 1:0, 2:0 (17., 45.) Nico Schröder; 2:1 (58.) Maurice Gaede; 3:1 (62.) Marcel Stuke; 4:1 (72.) Sascha Pachonik.

[DATENBANK=1646]SV Hoyerhagen[/DATENBANK] 1 [DATENBANK=550]SCB Langendam[/DATENBANK]m 0

Im Spitzenduell behielt der SV Hoyerhagen die drei Punkte in der Arena am Sellingsloh. Während die Gastgeber gegen den Angstgegner aus Langendamm in den vergangenen zwei Jahren meist deutlich das Nachsehen hatten, klappte es dieses Mal mit einem Sieg. In einem Spiel zweier Teams auf Augenhöhe gab es in Durchgang eins wenig nennenswerte Torraumszenen. Die Gäste scheiterten bei einem Angriff am Aluminium, auf der Gegenseite wurde dann SVH-Kapitän Matthias Hansack regelwidrig im Sechzehner zu Fall gebracht.

Den fälligen Strafstoß verwandelte André Clasen sicher zum 1:0. Bis zur Pause spielte sich die Partie weitesgehend im Mittelfeld ab, sodass es mit der knappen 1:0-Führung für die Hausherren in die Kabine ging.

Nach dem Seitenwechsel erhöhte die Heimelf den Druck und wollte mit dem 2:0 eine Vorentscheidung erzwingen, konnte ihre guten Gelegenheiten jedoch nicht in Tore ummünzen. Auch den Gästen fehlte es im weiteren Verlauf an Durchschlagskraft, sodass es beim knappen aber verdienten 1:0-Erfolg für die Gastgeber blieb.

Tor: 1:0 (44., Foulelfmeter) André Clasen.

[DATENBANK=654]TSV Hassel[/DATENBANK] 6 [DATENBANK=3604]SV Linsburg[/DATENBANK] 2

Bereits nach drei Minuten brachte Jan-Hendrik Rippe die Gastgeber mit 1:0 in Führung. Die Gäste antworteten prompt, Lucas Teichmann konnte nur weitere drei Minuten später den Ausgleich erzielen. Wiederrum Rippe sowie Florian Kohlwey stellten jedoch noch vor der Pause die Führung für die Heimelf wieder her. Direkt nach dem Seitenwechsel sorgte Lucas Beetz mit dem 4:1 für die Vorentscheidung. Die Gastgeber schraubten das Ergebnis weiter in die Höhe, auch der späte Treffer zum 6:2 durch Maik Baker änderte nichts mehr am deutlichen Heimsieg des TSV.

Torfolge: 1:0 (3.) Jan-Hendrik Rippe; 1:1 (6.) Lucas Teichmann; 2:1 (34.) Rippe; 3:1 (38.) Florian Kohlwey; 4:1 (49.) Lucas Beetz; 5:1 (53.) Soeren Onken; 6:1 (83.) Rippe; 6:2 (86.) Maik Baker.

[DATENBANK=2992]SSV Rodewald[/DATENBANK] 3 [DATENBANK=709]SG Wendenborstel[/DATENBANK] 3

Das Samtgemeinde-Derby nahm schnell Fahrt auf und geizte bis zum Ende nicht mit Toren. Bereits in der 17. Minute brachte Wendenborstels Frederic Bargull seine Farben in Führung, die Spielertrainer Henrik Förster zum 2:0 (37.) ausbaute. Rodewald kämpfte und erzielte zwei Zeigerumdrehungen vor dem Seitenwechsel den Anschlusstreffer durch Jakob Drechsler. Die Gäste erwischten nach der Pause wiederum den besseren Start und Thilo Leseberg erhöhte auf 3:1. Der SSV gab sich jedoch nicht geschlagen und glich mit einem Doppelschlag durch Oliver Heider und Maiximilian Vogeler zum 3:3-Endstand aus.

Torfolge: 0:1 (17.) Frederic Bargull; 0:2 (37.) Hendrik Foerster; 1:2 (43.) Jakob Drechsler; 1:3 (47.) Thilo Leseberg; 2:3 (74.) Oliver Heider; 3:3 (79.) Maximilian Vogeler.

Zum Artikel

Erstellt:
8. Oktober 2017, 21:00 Uhr
Lesedauer:
ca. 3min 07sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen


Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.