Baby Kreuzberg wird von Kritikern hoch gelobt. Foto: Boris Kownatzki

Baby Kreuzberg wird von Kritikern hoch gelobt. Foto: Boris Kownatzki

Nienburg 14.02.2020 Von Die Harke

Hutkonzert mit Baby Kreuzberg

Der Berliner Singer/Songwriter „Baby Kreuzberg“ gibt am Freitag, 21. Februar, um 20 Uhr ein Hutkonzert im Nienburger Kulturwerk. Langjährige Hutkonzert-Gäste kennen ihn bereits unter dem Namen „Marceese“.

In seinem Pressetext reiht er ein Zitat an das nächste, und dem gibt es nichts hinzuzufügen: „Die musikalische Bandbreite des Mannes ist schlicht verblüffend“ (laut.de). „Dass Marceese nebenbei Gitarre spielt wie ein Gott, tritt neben diesem Organ fast in den Hintergrund“ (rocktimes.de). „…Und dann gibt es Künstler, die so einzigartig sind, dass man ihnen schon fast die Füße küssen muss. Einfach weil sie sich nicht verbiegen lassen und ihr eigenes Ding machen“ (albumcheck.de).

„Das muss man hören“ (whiskey-soda.de). „Koryphäe in Musikgeschichte Abteilung Rock ‚n Roll trifft Psychodelia und Torwächter einfach guter Ideen“ (concert-news.de). „Musik mit Herz und Verstand…Denn Marceese macht nicht einfach nur Songs, er erzählt Geschichten“ (milchmithonig.de). „Krude, schrömmelig und sensationell unaufgeräumt…überzeugt, und zwar von Kopf bis Fuß“ (soultrainonline.de). „Roots-Musik im besten Verständnis“ (music-scan.de).

An jeweils einem Freitag im Monat gibt es im Bistro des Kulturwerks selbst- und handgemachte Live-Musik, präsentiert von Musikern und Singer/Songwritern aus allen Ecken der Republik. Der Eintritt ist frei. In den Pausen wird mit dem Hut gesammelt, die Hut-Einnahmen erhält der Künstler.

Nähere Informationen gibt es unter Telefon (0 50 21) 92 25 80, per E-Mail an info@nienburger-kulturwerk.de oder im Internet unter www.nienburger-kulturwerk.de.

Zum Artikel

Erstellt:
14. Februar 2020, 10:30 Uhr
Lesedauer:
ca. 1min 42sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen


Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.