Feierlicher Moment: Am 21. April 2001 wurden die neuen Stadtbusse enthüllt. Foto: Stadtbus Nienburg

Feierlicher Moment: Am 21. April 2001 wurden die neuen Stadtbusse enthüllt. Foto: Stadtbus Nienburg

Nienburg 20.04.2021 Von Die Harke

Hybrid- und Wasserstoffbusse geplant

Heute vor 20 Jahren hat der Nienburger Stadtbus seinen Betrieb aufgenommen / Klimaschutz in den Fokus genommen

Jubiläum beim Nienburger Stadtbus: Am 21. April 2001 wurde der City-Treff mit einem großen Fest offiziell in Betrieb genommen und die damaligen Midi-Busse im blauen einheitlichen Design nahmen ihre Fahrt auf.

Die Stadtbusgesellschaft schreibt dazu: „Für Nienburg begann eine neue Ära der Mobilität, seitdem fahren alle 30 Minuten Stadtbusse in die Ortsteile nach Holtorf, Erichshagen-Wölpe, in die Alpheide, nach Langendamm und in die Lehmwandlung. Mit Neigetechnik und Rampe sind alle Stadtbusse auch für mobilitätseingeschränkte Fahrgäste nutzbar und machen viele Nienburgerinnen und Nienburger wieder mobil.“

Geschäftsführerin Iris Köhler begleitet das System von Anfang an. Im August 2019 konnten zwei weitere Linien übernommen werden - die Linie 5 erschließt den Norden Nienburgs mit der Innenstadt, die Linie 6 bindet die Ortsteile Schäferhof und Kattriede jetzt im Stundentakt an.

Weiter heißt es: „Viele Fahrgäste nutzen seit langer Zeit die Stadtbusse und haben erlebt, dass die Fahrgastzahlen kontinuierlich steigen und die blauen Busse immer größer wurden. Schon längst wurden die Midi-Busse durch Zwei-Meter-Busse ersetzt, inzwischen werden drei Solo-Busse und bis zu drei Gelenkbusse zusätzlich als Verstärkerbusse zu Schulbeginn und -schluss benötigt.“

Am City-Treff laufen alle Stadtbuslinien zusammen. Foto: Stadtbus Nienburg

Am City-Treff laufen alle Stadtbuslinien zusammen. Foto: Stadtbus Nienburg

Die Stadt Nienburg unterstütze die Entwicklung der Infrastruktur und baue jährlich Haltestellen barrierefrei aus, damit der Ein- und Ausstieg in den Stadtbus leichtfalle. Großen Anklang finde auch das in Zusammenarbeit mit der Verkehrswacht durchgeführte Mobilitätstraining. Hier lertnen mobilitätseingeschränkte Personen mit Rollator und Rollstuhl die Anforderungen beim Ein- und Aussteigen in die Busse zu meistern. Gleiches gelte auch für die jüngsten Fahrgäste. In Zusammenarbeit mit der Polizeiinspektion Nienburg-Schaumburg lernten Grundschulkinder in der „Busschule“ das sichere Verhalten am und im Bus.

Für Fahrten außerhalb der Stadtbus-Fahrzeiten ergänze seit vergangenem Jahr, das von der Stadt Nienburg initiierte „Fifty-Fifty-Taxi“ das Angebot der Stadtbusse.

Auch der Klimaschutz werde großgeschrieben, der Stadtbus habe viel vor: Ab August werden überwiegend Hybrid-Busse eingesetzt, die einen hohen Fahrkomfort bieten und geräusch- und emissionsarm auf allen sechs Stadtbus-Linien eingesetzt würden. Zurzeit sei der Einsatz von Wasserstoff-Bussen geplant, in enger Zusammenarbeit mit den Stadtwerken Nienburg und weiteren Akteuren, um die Produktion von grünem Wasserstoff vor Ort für den ÖPNV und den Schwerlastverkehr als Nutzer zu realisieren: „Dies ist ein großartiges Zukunftsprojekt für Nienburg, das bundesweit Aufmerksamkeit erregt - ein Gewinn für gutes Klima in unserer Stadt und für uns alle. Dann könnten unsere Stadtbusse 100 Prozent emissionsfrei fahren.“

Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sowie Geschäftsführerin Iris Köhler hätten gern alle Fahrgäste und Interessierte zu einer kleinen Feier am City-Treff eingeladen – die Auswirkungen der Corona-Pandemie ließen dies nicht zu. So bleibe nur die Möglichkeit, allen Fahrgästen auf diesem Wege Danke zu sagen.

Das Team im Kundencenter der Stadtbusgesellschaft Nienburg am City Treff ist erreichbar unter (0 50 21) 6 08 99 00 oder info@stadtbus-nienburg.de. Aktuelles wird unter www.stadtbus-nienburg.de und bei Facebook bekanntgegeben.

Gewinnspiel

Anlässlich seines 20-jährigen Bestehens veranstaltet der Stadtbus Nienburg ein Gewinnspiel. Preise sind Stadtbus-Gutscheine in Höhe von 150, 100 und 50 Euro. Dazu muss folgende Schätzfrage beantwortet werden: Wie viele Fahrgäste hat der Stadtbus Nienburg in 20 Jahren befördert? (kleiner Tipp: Das Ergebnis ist achtstellig). Die Antworten müssen bis zum 28. April genannt werden unter Telefon (0 50 21) 6 08 99 00 oderper Mail an info@stadtbus-nienburg.de.

Zum Artikel

Erstellt:
20. April 2021, 08:30 Uhr
Lesedauer:
ca. 2min 41sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen


Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.