Am Pfingst-Wochenende waren viele Mitbürger mit dem Fahrrad unterwegs. Foto: Pixabay

Am Pfingst-Wochenende waren viele Mitbürger mit dem Fahrrad unterwegs. Foto: Pixabay

Landkreis 03.06.2020 Von Holger Lachnit

Idealer Corona-Sport

Wer am Pfingst-Wochenende im Landkreis Nienburg unterwegs war, dem bot sich fast überall das gleiche Bild: Die Menschen nutzten das schöne Wetter und die freien Tage für Fahrradtouren.

Das Radfahren boomt, die Kreis-Nienburger Fachhändler können sich derzeit über eine große Nachfrage freuen. Allerdings haben sie die Umsätze auch bitter nötig: Pünktlich zum Saisonstart im Frühjahr wurden die Läden geschlossen.

Dass immer mehr Menschen häufiger aufs Rad steigen, hat vielleicht auch etwas mit einem allgemein gestiegenen Umweltbewusstsein zu tun.

Wahrscheinlich spielt aber der gesundheitliche Aspekt eine größere Rolle: Das Radeln zählt zu den gesündesten Sportarten: Es schont die Gelenke und bringt den Stoffwechsel in Schwung. Außerdem regt es das Herz-Kreislauf-System an und stärkt die Muskulatur.

Auch der Kalorienverbrauch kann sich sehen lassen: Wer mit 15 Stundenkilometern gemächlich unterwegs ist, verbrennt bereits 120 bis 200 Kalorien pro Stunde, wer ein Tempo zwischen 19 und 22 Stundenkilometern fährt, verbraucht bereits 300 bis 45 Kalorien. Was will man mehr? Hinzu kommt, dass Radfahren der ideale Corona-Sport ist: Zwangsläufig muss der Sicherheitsabstand von eineinhalb Metern eingehalten werden, will man nicht einen Sturz riskieren.

Steigen Sie doch auch mal wieder auf ihren „Drahtesel“. Vor allem aber: Bitte bleiben Sie gesund.

Zum Artikel

Erstellt:
3. Juni 2020, 07:00 Uhr
Lesedauer:
ca. 1min 37sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen


Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.