Eines von zahlreichen Aufsichtsteams im Großenvörder Freibad: Tobias Bredemeyer (links) und Warmsens Pastor Ingo Krause sind nur zwei von zahlreichen engagierten Helfern. Foto: Ötting

Eines von zahlreichen Aufsichtsteams im Großenvörder Freibad: Tobias Bredemeyer (links) und Warmsens Pastor Ingo Krause sind nur zwei von zahlreichen engagierten Helfern. Foto: Ötting

Großenvörde 04.08.2020 Von Die Harke

Im Großenvörder Bad läuft es rund

Hygienekonzept hat sich bewährt / Ehrenamtliche übernehmen Badeaufsichten

„Das Hygienekonzept, das die Samtgemeinde Uchte gemeinsam mit der Kulturgemeinschaft und dem SC Grün-Weiß Großenvörde (SCGWG) für das Kurt-Süßenguth Bad eingeführt hat, bewährt sich“, teilt Clas Ötting als Vorsitzender und Pressewart des Sportvereins mit. Seit Ende Juni ist das Bad geöffnet, 30 Menschen dürfen zeitgleich ins Wasser.

Eine zwischenzeitlich erfolgte routinemäßige Begutachtung durch das Gesundheitsamt des Landkreises hätte kleine Anregungen und Verbesserungsvorschläge ergeben, die auch umgesetzt worden seien und die gute Umsetzung der getroffenen Maßnahmen und die Schlüssigkeit des Gesamtkonzepts bestätigt, so Ötting.

Die Zusammenarbeit mit dem professionellen Aufsichtsteam aus Uchte um Wulf Meyer funktioniere hervorragend. Auch die eingeführte „Co-Aufsicht“ könne Dank vieler Freiwilliger problemlos besetzt werden.

Holger Barg - in Personalunion Schnittstelle zur DLRG Uchte und Schwimmspartenleiter des SCGWG - teilt die „hauptamtlichen“ Aufsichtskräfte ein und diese können aus einem Pool von fast 30 Unterstützern des Großenvörder Bades schöpfen, um die Zweitbesetzung vorzunehmen.

„Eine entsprechende Nachricht in der eingerichteten WhatsApp Gruppe genügt und im Nu ist der Dienstplan geregelt“. zeigte sich Ötting erfreut. So verbrachten seinen Angaben zufolge bereits viele Menschen aus unterschiedlichen beruflichen Bereichen den Hygienedienst im Großenvörder Bad und es finden sich etwa auch Schüler wie Luca Sander aus Jenhorst, Sparkassenkauffrauen wie Sabine Krome aus Großenvörde, Studentinnen wie Marleen Könemann aus Warmsen oder auch der Pastor der Gemeinde Warmsen, Ingo Krause, auf dem Stuhl des Bademeisters wieder.

Ötting weist auch auf die neu etablierte Frühschwimmergruppe des SC Grün-Weiß hin. Unter Anleitung von Cord Siebert und seiner Vertreterin Anna Nobbe ziehen die Schwimmer immer montags, mittwochs und freitags von 6.15 bis 6.45 Uhr ihre Bahnen - natürlich gemäß Hygienekonzept nur gegen den Uhrzeigersinn und mit Abstand.

Zum Artikel

Erstellt:
4. August 2020, 17:15 Uhr
Lesedauer:
ca. 1min 53sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen


Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.