Nienburg 25.03.2017 Von Die Harke

Im Tandem zum Erfolg

Koordinierungsstelle frau+wirtschaft bietet erstmals Mentoringprogramm für Wiedereinsteigerinnen an

Ein beruflicher Wiedereinstieg gelingt selten von heute auf morgen. Oft braucht es Zeit, Geduld und Unterstützung von Familie und Außenstehenden, ehe man den Schritt zurück in den Arbeitsmarkt wagt. Gerade für Frauen stellt dieser Weg häufig eine besondere Herausforderung dar. Um sie dabei bestmöglich zu unterstützen, bietet die Koordinierungsstelle frau+wirtschaft im Landkreis Nienburg neben ihrer klassischen Seminar- und Beratungsreihe deshalb zukünftig auch ein Mentoring-Programm an.

Dahinter verbirgt sich eine Art Patenschaft zwischen einer Person (Mentor/in), die im Hinblick auf eine erfolgreiche Rückkehr in den Job bereits über einen Wissensvorsprung verfügt und einem sogenannten Mentee, die davon profitieren soll. Der konkrete Austausch von Erfahrungen kann sich dabei sowohl auf die private als auch die berufliche Situation beziehen. Das Thema, für das sich die Teilnehmerinnen eine persönliche Begleitung und Unterstützung wünschen, definieren diese selbst.

Geleitet wird das Projekt von Luise Friederike Schäfer, die selbst über langjährige Erfahrungen im Bereich Personalqualifizierung und Mentoring verfügt. Sie betont: „Durch den persönlichen Austausch kann zwischen einer Mentorin und ihrem Mentee Vertrauen aufgebaut werden. Dadurch können sich interessante Gespräche mit bereichernden Denkanstößen und Perspektiven für beide Seite ergeben.“

Das Mentoring-Programm erstreckt sich insgesamt über drei Monate. In diesem Zeitraum ist vorgesehen, dass sich Mentorinnen und Mentees regelmäßig, d.h. mindestens einmal im Monat zum gemeinsamen Erfahrungsaustausch treffen. Begleitend nehmen die Mentees an drei Schulungen der Koordinierungsstelle teil. Darüber hinaus wird Luise Friederike Schäfer allen Mentoring-Tandems mit Rat und Tat zur Seite stehen.

Das Programm beginnt zwar erst am 14. September mit einer feierlichen Auftaktveranstaltung, aber schon jetzt können sich interessierte Frauen für das Auswahlverfahren anmelden. „Die lange Vorlaufzeit ist durchaus gewollt, damit wir für jede Teilnehmerin und ihre individuellen Bedürfnisse die passende Mentorin finden“, erklärt Kerstin Brunegraf, die in der Koordinierungsstelle frau-wirtschaft für den Bereich Bildung und Qualifizierung zuständig ist. Eine wichtige Voraussetzung für die gezielte Suche nach Mentorinnen ist deshalb das Ausfüllen des Profilbogens. Dieser ist in der Koordinierungsstelle frau+wirtschaft, Goetheplatz 5a, 31582 Nienburg, oder als Download auf der Homepage www.frau-und-wirtschaft-ni.de erhältlich. Die Teilnahme an dem Mentoring-Programm ist kostenlos.

Weiterführende Informationen erhalten interessierte Frauen unter Telefon 0 50 21 - 9 22 91 95 oder per E-Mail unter der Adresse info@frau-und-wirtschaft-ni.de.

Zum Artikel

Erstellt:
25. März 2017, 21:00 Uhr
Lesedauer:
ca. 2min 09sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen


Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.