Ralf Holthöfer vom DLRG-Bezirksvorstand Nienburg äußert sich im HARKE-Interview zur Schwimmkurs-Problematik, die durch die Coronavirus-Pandemie verschärft wurde, und er appelliert, bei geplanten Sanierungen den Nutzen der Bäder weiter zu erhalten. Das Bild zeigt ihn im Naturfreibad Landesbergen, das derzeit nur eingeschränkt geöffnet ist. Foto: Brosch

Ralf Holthöfer vom DLRG-Bezirksvorstand Nienburg äußert sich im HARKE-Interview zur Schwimmkurs-Problematik, die durch die Coronavirus-Pandemie verschärft wurde, und er appelliert, bei geplanten Sanierungen den Nutzen der Bäder weiter zu erhalten. Das Bild zeigt ihn im Naturfreibad Landesbergen, das derzeit nur eingeschränkt geöffnet ist. Foto: Brosch

Landkreis 31.07.2020 Von Matthias Brosch

Immer weniger können schwimmen

„Ansatz muss lauten, Nutzen zu erhalten“: Interview mit Ralf Holthöfer von der DLRG zur Schwimmkurs-Problematik und Zukunft von Bädern

Weiterlesen?

Bitte melden Sie sich mit einem gültigen Abo an.

Testen Sie unser E-Paper!

kostenlos und unverbindlich

Anmelden und ausprobieren

Digi-Abo 4 Wochen kostenlos

testen, danach 8,90 € pro Monat

Jetzt abonnieren

Zum Artikel

Erstellt:
31. Juli 2020, 16:09 Uhr
Lesedauer:
ca. 3min 52sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Orte