„Nichts mehr da“, breitet Spediteur Fanz Fischer jun. die Arme aus. Salzmanager Carsten Neddersen (links) hat in 15 Tagen 30 000 Tonnen Streusalz aus der 3000 Quadratmeter großen Lagerhalle fahren lassen.

„Nichts mehr da“, breitet Spediteur Fanz Fischer jun. die Arme aus. Salzmanager Carsten Neddersen (links) hat in 15 Tagen 30 000 Tonnen Streusalz aus der 3000 Quadratmeter großen Lagerhalle fahren lassen.

07.01.2010

In 15 Tagen 30 000 Tonnen Streusalz ausgefahren

Nienburgs Regionallager der Spedition Fischer kann umliegenden Straßenmeistereien nicht aus der Misere helfen

Weiterlesen?

Bitte melden Sie sich mit einem gültigen Abo an.

Testen Sie unser E-Paper!

kostenlos und unverbindlich

Anmelden und ausprobieren

Digi-Abo 4 Wochen kostenlos

testen, danach 8,90 € pro Monat

Jetzt abonnieren

Zum Artikel

Erstellt:
7. Januar 2010, 00:00 Uhr
Lesedauer:
ca. 2min 02sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen