Wiedensahl 28.02.2019 Von Die Harke

In Wiedensahl wurde Bilanz gezogen

Mitgliederversammlung des DRK-Ortsvereins mit Ehrungen / Und auch eine Reisevorschau gab es wieder

In diesen Tagen fand die Mitgliederversammlung des DRK-Ortsvereins Wiedensahl statt. Die Ortsvereinsvorsitzende Britta Ronnenberg begrüßte die anwesenden Mitglieder und Gäste und erinnerte an drei verstorbene Mitglieder. Schriftführerin Annette Deterding verlas die Rotkreuz-Grundsätze. Britta Ronnenberg führte in ihrem Tätigkeitsbericht auf, dass bei den zwei im vergangenen Jahr durchgeführten Blutspendeaktionen insgesamt 175 Spenderinnen und Spender, darunter sieben erstmalig, meldeten.

Darüber hinaus haben die DRK-Damen beim Schützenfest-Nachmittag der „jungen Alten“ Kaffee ausgeschenkt und Kuchen ausgegeben und die Deutschen Frauen-Boulemeisterschaft, dessen Gastgeber im letzten Jahr die TuSG Wiedensahl war, unterstützt. Britta Ronnenberg und Ursula Jedamzik erinnerten daran, dass der gesamte Vorstand im Jahr 2021 nach Beendigung der Amtszeit zurücktreten wird und berichteten, dass die bisherige Nachfolgesuche erfolglos war. Auf der diesjährigen Mitgliederversammlung wurde das Kaffeetrinken in ein Frühstücksbrunch umgewandelt.

Ilse Vockel wurde für 25-jährige Mitgliedschaft mit der Silbernen Ehrennadel des Deutschen Roten Kreuzes geehrt und mit einem Blumenstrauß und einem Geschenk bedacht. Andere zu ehrende Mitglieder waren nicht anwesend.

Brunhilde Brandt berichtete von zwei Theaterfahrten, einem Abend bei einem GOP- Varieté-Theater, einer Besichtigung des Flughafens Hannover-Langenhagen und einer Mehrtagesfahrt ins österreichische Kärnten. Kassiererin Ursula Jedamzik berichtete von der Mitgliederentwicklung und dem Kassenstand: Dem Ortsverein gehörten zum Stichtag 174 Mitglieder, darunter vier Neumitglieder, an. Der Vorstand wurde einstimmig ohne Enthaltungen entlastet, neue Kassenprüferin ist Heidrun Fiebig.

Präsident Bernd Koller des DRK-Kreisverbandes Schaumburg überbrachte die Grüße des Kreisverbandes und der anderen Ortsvereine und berichtete von den Geschehnissen und Entwicklungen auf Kreisebene wie zunehmender Altersarmut, die sich auch bei den Tafeln bemerkbar machten.

Brunhilde Brandt hielt eine Reisevorschau auf die nächsten Reisen, die der DRK-Ortsverein plant. Dies sind im Einzelnen: Privatbrauerei Detmold (April), Theaterfahrt Wunstorf (Mai), Mehrtagesfahrt Dresden (September) und Adventsmarktbesuch (Dezember).

Zum Artikel

Erstellt:
28. Februar 2019, 21:00 Uhr
Lesedauer:
ca. 1min 54sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen


Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.