Für ein Leben in Würde und Achtung: Nienburgs Superintendent Martin Lechler. Archiv

Für ein Leben in Würde und Achtung: Nienburgs Superintendent Martin Lechler. Archiv

Nienburg 25.05.2019 Von Martin Lechler

In Würde und Achtung leben

Warum zur Europawahl gehen? / Ein Beitrag von Nienburgs Superintendent Martin Lechler

Die Europawahl am heutigen Sonntag halte ich für ganz besonders wichtig. Und da ich am Sonntag sehr viele Termine habe, habe ich vorsichtshalber bereits den Weg der Briefwahl gewählt, damit meine Stimme gezählt werden kann.

Warum halte ich diese Wahl für so sehr wichtig:

  • Dem engen Zusammenschluss europäischer Länder, die oft seit Jahrhunderten verfeindet waren, haben wir es zu verdanken, dass wir seit nunmehr 74 Jahren mit unseren Nachbarländern in Frieden, Freiheit, Rechtsstaatlichkeit, Demokratie und Pressefreiheit leben können.
  • Auch wenn für mich die wirtschaftliche Kraft der EU nicht die erste Rolle spielt, so erkenne ich doch den Zusammenhang zwischen einer gut funktionierenden Wirtschaft und einem guten Leben für alle, und frage mich: wo bleiben wir in unserer globalisierten Welt neben den anderen multinationalen Blöcken und Konzernen, wenn wir nicht mehr gemeinsam, sondern zersplittert in viele wenig bedeutende Nationalstaaten gegen sie antreten?! Wo bleiben dann im internationalen Wettbewerb unsere oben erwähnten Werte, ohne die ich nicht leben möchte?!
  • Schließlich genieße ich den Austausch mit den Menschen, Kulturen, Sprachen und regionalen Besonderheiten der Länder um uns herum. In vielen Ländern Europas haben wir Freunde und nehmen Anteil an ihrem Leben und Ergehen. Ich genieße diese Vielfalt und möchte sie nicht missen! Dies möchte ich auch unseren Kindern erhalten, die schon durch Schüleraustausche viele Kontakte knüpfen und ihr im Sprachunterricht Erlerntes anwenden konnten, sodass sie sich noch viel mehr als wir Älteren heute in vielen Teilen Europas zuhause fühlen.
  • Dies alles hängt auch mit meinem christlichen Glauben zusammen. In ihm sehe ich letztlich alle Menschen dieser Erde als Geschöpfe unseres einen Gottes an. Er liebt und sorgt für uns alle, nicht nur für die in bestimmten Grenzen. Denn bei ihm gibt es keine Grenze zwischen Ländern oder Erdteilen. Und aus diesem Grund wird es auch am Sonntag in der St.-Martinskirche Nienburg einen ganz speziellen „Europa-Gottesdienst“ geben, auf den Sie gespannt sein dürfen.
  • Deshalb, und besonders auch für die Kinder und jungen Menschen, die (noch) nicht zur Wahl gehen dürfen, möchte ich allen zurufen: Geht zur Europawahl und wählt europafreundlich – damit Europa vorangebracht wird und Frieden, Freiheit und Gerechtigkeit weiterwachsen und -blühen können!

Zum Artikel

Erstellt:
25. Mai 2019, 19:43 Uhr
Lesedauer:
ca. 2min 43sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen


Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.