Loccum 07.05.2019 Von Die Harke

Inklusion ist Thema an der Akademie

Fachtagung läuft vom 26. bis 28. Juni / Bildungsforscher und Schulleiter berichten

„Wie weiter mit der Inklusion?“ Unter diesem Titel findet von Mittwoch, 26. Juni, bis Freitag, 28. Juni, eine Fachtagung an der Evangelischen Akademie in Loccum statt. Der Prozess der Inklusion an Schulen befindet sich in Niedersachsen in einer neuen Phase.

Die Landesregierung hat ein neues Schulgesetz verabschiedet, um Tempo aus dem Prozess zu nehmen. Es soll eine Atempause in der Umsetzung eintreten, mit der auf Kritik und Überlastungsanzeigen bei Lehrkräften, Schulträgern und Eltern reagiert wird. „Vollbremsung“ nennt das die Opposition, „praxisorientiertes Vorgehen“ nennt es die Landesregierung. Künftig werden die Kommunen als Schulträger darüber entscheiden können, ob Förderschulen für lernbehinderte Kinder ab Klasse fünf noch mehrere Jahre weiterlaufen sollen oder nicht.

Ziel der Tagung ist es, eine Zwischenbilanz des schulischen Inklusionsprozesses zu ziehen und danach zu fragen, wie er in den kommenden Jahren verlässlich und verantwortungsvoll weitergeführt werden kann. Neben Bildungsforschern sollen auch diverse Schulleiter zu Wort kommen. Vorgesehen ist darüber hinaus eine bildungspolitische Runde zur Weiterentwicklung von Inklusion mit den bildungspolitischen Sprechern mehrerer niedersächsischer Landtagsparteien.

Anmeldungen sind bei der Evangelischen Akademie Loccum, Telefon (05766)810, Fax (05766)8199122, oder im Internet unter www.loccum.de/programm/anmeldung.htm möglich.

Zum Artikel

Erstellt:
7. Mai 2019, 10:38 Uhr
Lesedauer:
ca. 1min 36sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen


Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.