Nikias Schmidetzki DH

Nikias Schmidetzki DH

Landkreis 24.02.2019 Von Nikias Schmidetzki

Intelligente Verpackungen?

Intelligente Verpackungen also sollen helfen, nicht unnötig viele Lebensmittel zu verschwenden, weil sie zwar abgelaufen, aber noch gar nicht schlecht sind. Diese Verpackungen sollen zwar nicht selbst denken, per Kurzmitteilung an den Verzehr erinnern und bei Bedarf Nachschub ordern – noch nicht. Dafür sollen sie etwa mittels Farbe darstellen, wie lange das jeweilige Lebensmittel noch in Ordnung ist. Das können Wurst, Joghurt und mehr heute zwar in gewisserweise auch schon, wenn sie zum Beispiel grünlich schimmern, dann ist vom Verspeisen abzuraten. Tatsächlich können intelligente Verpackungen über sogenannte Zeit-Temperatur-Indikatoren aber die über die Zeit erhaltene „Wärmedosis“, die für das Bakterienwachstum entscheidend ist, darstellen. Die Verfärbung zeige, schreibt das Bundeszentrum für Ernährung, den Produktzustand an, nämlich ob das Produkt frisch, noch zum Verzehr geeignet oder nicht mehr verzehrbar ist. Für solche Produkte macht sich unter anderem Bundes-Landwirtschaftsministerin Julia Klöckner stark.

Lob gibt es vom Deutschen Verpackungsinstitut. Es weist darauf hin, dass durch gute Verpackungen auch die Ware länger frisch gehalten werden könnten. So werde bei Apfelkisten eine spezielle Wellpappe eingesetzt, die das von den Äpfeln abgegebene Reifegas Ethylen absorbiert und neutralisiert. Dadurch könne Obst und Gemüse länger gelagert werden, und ein fauler Apfel stecke nicht länger die anderen an.

Die Ministerin setzt derzeit vor allem auf freiwillige Selbstverpflichtung. Das könnte schwierig werden, allein schon, weil intelligente Verpackungen teurer sind als herkömmliche. Und Kosten haben, auch beim Verbraucher für gewöhnlich zur Folge, dass selbst noch so gute Vorsätze doch nicht mehr so dringend scheinen. Vielfach lassen sich Verpackungen ohnehin ganz vermeiden, wenn Produkte frisch gekauft werden etwa – und zuhause direkt eingelagert.

Zum Artikel

Erstellt:
24. Februar 2019, 16:04 Uhr
Lesedauer:
ca. 1min 51sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen


Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.