Freuen sich über den Online-Rundgang durch die aktuelle Sonderausstellung „Was ist das?“ (von links): Museumsleiterin Dr. Kristina Nowak-Klimscha, Jennia Kuhn und Alex Theisen von der Filmproduktionsfirma Jenlex aus Stolzenau sowie Michael Duensing, lokaler Geschäftsführer des Landschaftsverbandes Weser-Hunte. Foto: Museum Nienburg

Freuen sich über den Online-Rundgang durch die aktuelle Sonderausstellung „Was ist das?“ (von links): Museumsleiterin Dr. Kristina Nowak-Klimscha, Jennia Kuhn und Alex Theisen von der Filmproduktionsfirma Jenlex aus Stolzenau sowie Michael Duensing, lokaler Geschäftsführer des Landschaftsverbandes Weser-Hunte. Foto: Museum Nienburg

Nienburg 07.12.2020 Von Die Harke

Interaktiver Rundgang in Szene gesetzt

Sonderausstellung „Was ist das?“ des Museums Nienburg online erleben

Ursprünglich sollte die Sonderausstellung „Was ist das? Aktuelles aus der Archäologie in Stadt und Landkreis Nienburg/Weser“ des Museums Nienburg am 5. November offiziell eröffnet werden – doch coronabedingt fiel diese Veranstaltung aus, zudem musste das Museum aufgrund der Verordnung des Landes von Anfang November schließen. Anlässlich der aktuellen Beschlüsse bleibt das Haus nun bis mindestens zum 10. Januar 2021 geschlossen.

Doch interessierte Besucherinnen und Besucher müssen seit heute nicht völlig auf die Ausstellung verzichten – denn nun ist ein Online-Besuch möglich im Internet.

Museumsleiterin Dr. Kristina Nowak-Klimscha unterstreicht: „Das ist ein absolutes Novum für uns und wir freuen uns sehr, dass wir mit diesem Panorama-Online-Rundgang diese besondere Ausstellung dennoch zeigen können. Mein besonderer Dank gilt der Filmproduktionsfirma Jenlex, der Agentur Frau Silberfisch und dem Landschaftsverband Weser-Hunte als Förderer für die schnelle Umsetzung dieses innovativen Projektes.“

Hunderte Fotos aus der Ausstellung waren notwendig, um diesen interaktiven Rundgang umzusetzen. Per Mausklick können die Texte zu den einzelnen Stationen und die Objekte per Nahaufnahme aufgerufen werden. Mit der vom Landschaftsverband Weser-Hunte, der Wirker-Stiftung und der Dr.-W.-Steinmann-Stiftung finanzierten Ausstellung begeben sich die Besucherinnen und Besucher auf eine spannende Zeitreise durch die Region – mit Ton, Steinen und Scherben, aber natürlich auch Bronze, Gold und Glas, denn die Kulturgeschichte des Alltags vergangener Zeiten ist so unterschiedlich wie ihre Hinterlassenschaften, betont Dr. Kristina Nowak-Klimscha.

Hier geht’s zum zum Panorama-Online-Rundgang.

Zum Artikel

Erstellt:
7. Dezember 2020, 20:22 Uhr
Lesedauer:
ca. 1min 43sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Themen


Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.