Im Landkreis Nienburg gibt es 20 neue Coronafälle. Der Inzidenzwert bleibt stabil bei 93,1 – und damit weiter unter dem kritischen Wert von 100. Foto: Paulista - stock.adobe.com

Im Landkreis Nienburg gibt es 20 neue Coronafälle. Der Inzidenzwert bleibt stabil bei 93,1 – und damit weiter unter dem kritischen Wert von 100. Foto: Paulista - stock.adobe.com

Landkreis 11.05.2021 Von Sebastian Schwake

Inzidenzwert bleibt unter kritischem Wert

Landkreis meldet 20 neue Virusinfektionen / Todesfälle in Schaumburg und im Heidekreis

Im Landkreis Nienburg bleibt der Inzidenzwert unter dem kritischen Wert von 100. Dennoch wurden am Dienstag etliche neue Fälle bekannt.

Der Inzidenzwert für den Landkreis Nienburg stagniert: Er betrug nach Angaben des Landkreises am Dienstagabend 93,1 – denselben Wert hatte die Kreisverwaltung am Vortag ermittelt.

Am Dienstag wurden 20 Neuinfektionen im Kreisgebiet gemeldet, ebenso viele sind aus der Sieben-Tage-Statistik herausgefallen, sodass der Inzidenzwert stagniert. Den für den Landkreis Nienburg rechtlich-bindenden Inzidenzwert hat das Robert-Koch-Institut (RKI) am Dienstag ebenfalls mit 93,1 angegeben. Das RKI aktualisiert seine Daten zwar immer später als der Landkreis, dort dürfte der Wert aber auch heute nicht steigen.

Bleibt der Wert bis einschließlich Samstag unter 100, wird gelockert

Bei den 20 neuen Fällen handelt es sich um vier infizierte Kontaktpersonen und jeweils einen Fall in einer Schule und im Nienburger Krankenhaus. In 14 Fällen ist unklar, wann und bei wem sich die Infizierten angesteckt haben. Im Landkreis gibt es bislang 3.577 Fälle. 3.137 gelten als genesen. Bislang sind an oder mit dem Virus 146 Menschen aus dem Landkreis Nienburg verstorben. Die Todesrate beträgt aktuell 4,1 Prozent. Die meisten Fälle gibt es aktuell in Nienburg (142), gefolgt von Hoya (22) und Uchte (21).

Sollte der Inzidenzwert bis einschließlich Samstag unter dem Wert von 100 bleiben, will der Landkreis eine Allgemeinverfügung erlassen – und damit die Bundesnotbremse aufheben. Diese würde dann am Montagmorgen, 0 Uhr, gültig werden. Damit entfiele dann auch die Ausgangssperre.

Die Lage in den Nachbar-Landkreisen

Im Kreis Minden-Lübbecke gibt es 53 neue Fälle. Derzeit sind 1.396 Menschen infiziert (Inzidenzwert: 103,4). Bislang gibt es 14.438 Fälle.

Der Landkreis Diepholz verzeichnet 51 neue Fälle. Derzeit sind 437 Menschen infiziert (Inzidenzwert: 107,3). Bislang gibt es 6611 bestätigt Fälle.

Im Landkreis Schaumburg sind zwei weitere Menschen an oder mit dem Virus gestorben. Nach Angaben der dortigen Kreisverwaltung war eine verstorbene Person älter als 80, die andere unter 60 Jahre. Zudem gibt es fünf Neuinfektionen. Derzeit sind 257 Menschen infiziert (Inzidenzwert: 71,6). Bislang gibt es 4.549 Fälle.

Im Heidekreis gibt es einen weiteren Todesfall, der im Zusammenhang mit dem Coronavirus steht. Derzeit sind 285 Menschen infiziert (Inzidenzwert: 61,8). Bislang gibt es 3.267 bestätigte Fälle.

Im Landkreis Verden wurden zwei Neuinfektionen gemeldet. Derzeit sind 214 Menschen infiziert (Inzidenzwert: 87,5. Bislang gibt es 3.762 Fälle.

Zum Artikel

Erstellt:
11. Mai 2021, 17:24 Uhr
Lesedauer:
ca. 2min 12sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Orte


Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.