Im Landkreis Nienburg sind zwei neue Fälle aufgetreten. Foto: Paulista - stock.adobe.com

Im Landkreis Nienburg sind zwei neue Fälle aufgetreten. Foto: Paulista - stock.adobe.com

Landkreis 10.05.2021 Von Sebastian Schwake

Inzidenzwert steigt im Landkreis an

Staatsanwaltschaft Verden ermittelt nach Tod eines Impflings aus Bruchhausen-Vilsen

Der Inzidenzwert im Landkreis Nienburg ist nach Angaben aus der Kreisverwaltung am Montag wieder leicht gestiegen – um 1,7 auf aktuell 93,1.

Es gab zwei Neuinfektionen. In beiden Fällen ist unklar, wo und bei wem sich die Infizierten angesteckt haben. Den rechtlich-bindenden Inzidenzwert für den Landkreis Nienburg gibt das Robert-Koch-Institut (RKI) aktuell mit 91,4 an. Da das RKI seine Werte immer zeitversetzt aktualisiert, dürfte der Wert dort heute auch leicht steigen.

Bleibt der Wert bis Samstag unter 100, fällt die Ausgangssperre weg

Bleibt der Inzidenzwert bis Samstag unter 100, wird die Ausgangssperre aufgehoben. Aktuell infiziert sind 293 Menschen. In Quarantäne sind 1.184 Menschen. Bislang sind 146 Menschen an oder mit dem Virus gestorben. Bislang gibt es 3.557 laborbestätigte Coronafälle.

Unterdessen ist im Nienburger Krankenhaus die Zahl der Coronapatienten zuletzt zurückgegangen: Wurden am Dienstag noch 23 Covid-19-Patienten in Nienburg behandelt, so waren es am Montag nur noch 14.

Vor einer Woche langen fünf Menschen, die an Corona erkrankt sind, auf der Intensivstation des Krankenhauses, zudem wurden 18 auf der Isolierstation behandelt. Am Montag lagen zwar immer noch fünf Infizierte auf der Intensivstation der Klinik, aber mit neun Patienten deutlich weniger auf der Isolierstation.

Impfling hatte am Tag vor dem Tod Astrazeneca-Impfung erhalten

In Bruchhausen-Vilsen ist am Freitag eine Person gestorben, die am Tag zuvor mit dem Impfstoff von Astrazeneca geimpft worden war. Die Staatsanwaltschaft Verden hat Ermittlungen eingeleitet, das hat der Landkreis Diepholz mitgeteilt.

Aktuell könne noch keine Aussage dazu getätigt werden, ob es einen Zusammenhang zwischen der Impfung und der Todesursache gibt. Das Impfzentrum Bassum werde den Todesfall nach Vorliegen der Gesamtdokumentation dem Paul-Ehrlich-Institut melden. Das Institut überwacht die Sicherheit von Impfstoffen und biomedizinischen Arzneimitteln.

Landkreis Verden verzeichnet 46 neue Infizierung gegenüber Freitag

Im Kreis Minden-Lübbecke gibt es 48 neue Coronafälle. Derzeit sind 1.499 Menschen infiziert (Inzidenzwert: 100,5). Bislang gibt es 14.385 Fälle.

Der Landkreis Verden verzeichnet 46 neue Infizierungen gegenüber Freitag, als zuletzt Zahlen gemeldet worden waren. Derzeit sind 267 Menschen infiziert (Inzidenzwert: 91,9). Bislang gibt es 3.760 laborbestätigte Infektionen.

Im Landkreis Schaumburg gibt es vier weitere Coronafälle. Derzeit sind 274 Menschen infiziert (Inzidenzwert: 74,8). Bislang gibt es 4.544 bestätigte Infektionen.

Im Heidekreis sind zwei Neuinfektionen bekannt geworden. Derzeit sind 300 Menschen infiziert (Inzidenzwert: 68,2). Bislang gibt es 3.261 Fälle.

Zum Artikel

Erstellt:
10. Mai 2021, 16:59 Uhr
Lesedauer:
ca. 2min 11sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen


Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.