Bagdad 07.12.2019 Von Deutsche Presse-Agentur

Irak: 16 Tote durch Schüsse bei Protesten gegen die Regierung

Unbekannte Schützen haben in der irakischen Hauptstadt Bagdad auf Demonstranten gefeuert und nach Angaben von Augenzeugen mindestens 16 Menschen getötet und rund 100 weitere verletzt. Demonstranten berichteten der Deutschen Presse-Agentur, dass Bewaffnete gestern aus vier Fahrzeugen auf Protestler am zentralen Al-Chalani-Platz gefeuert hätten. Dort sei Panik ausgebrochen. Die Menschen seien unter schwerem Beschuss in Gassen rund um den Platz geflohen, sagten Augenzeugen.

Zum Artikel

Erstellt:
7. Dezember 2019, 17:08 Uhr
Lesedauer:
ca. 1min 00sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen


Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.