Aufs Podest schaffte es der Lokalmatador Eckhard Lampe (rechts). Rathing

Aufs Podest schaffte es der Lokalmatador Eckhard Lampe (rechts). Rathing

Bogenschießen 29.09.2019 Von Die Harke

Jagd auf die flitzende Wildsau

Holtorfer Bogenschützen veranstalten 3D-Turnier Bärenhatz

Langendamm. Die diesjährige Bärenhatz der Holtorfer Bogenschützen war bereits im Juni ausgebucht. Das herrliche Wetter führte dann dazu, dass von den 190 angemeldeten Bogenschützen auch tatsächlich 180 in Langendamm am Schießgelände erschienen. Das Einzugsgebiet des Turniers erstreckt sich inzwischen von Kiel bis ins südhessische Groß Gerau. Die Bärenhatz ist ein 3D-Turnier, bei dem die Schützen einen Parcours von 32 Zielen absolvieren müssen. Die Zielscheiben aus Kunststoff sind hierbei zum Großteil Wildtieren nachempfunden. Über das vergangene Jahr haben die Holtorfer kreativ gebastelt und gebaut, sodass sie als besonderes Highlight drei bewegliche Zielscheiben anbieten konnten. Neben der flitzenden Wildsau, die von einem Hochstand aus beschossen wurde, und der motorisierten Wippe mit zwei versetzt auftauchenden Scheiben hat vor allem dass Schießkino mit Zielen am laufenden Band für Begeisterung gesorgt.

Die Tagesbestleistung erzielte Bernd Scharkowsky in der Klasse „Compound Unlimited” mit 462 Ringen. In der gleichen Klasse erreichte Eckhard Lampe aus Wellie als bester Nienburger Schütze den dritten Platz mit 444 Ringen. Der Bärenhatz-Wanderpokal ging an Nadine und Ingo Kubenka, die bei den Damen und den Herren in der Jagdrecurve-Klasse siegreich waren.

Für die Holtorfer Bogenschützen beginnt ab dem 5. Oktober wieder die Hallensaison in der Sporthalle „Am Dobben“. Für Interessierte, die den Bogensport einmal ausprobieren möchten, werden nach den Herbstferien wieder Schnuppertrainings angeboten. Bei Interesse freuen sich die Bogenschützen über eine E-Mail an bogenschuetzen-holtorf@web.de.

Zum Artikel

Erstellt:
29. September 2019, 21:00 Uhr
Lesedauer:
ca. 1min 43sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen


Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.