Das Jaurena-Ruf-Projekt ist wieder in Bücken zu hören, wie schon 2016.Archiv-Foto: Lüers-Grulke Lüers-Grulke

Das Jaurena-Ruf-Projekt ist wieder in Bücken zu hören, wie schon 2016.Archiv-Foto: Lüers-Grulke Lüers-Grulke

bücken 12.09.2019 Von Die Harke

Jaurena-Ruf-Projekt wieder da

Tango-Sonderkonzert am Donnerstag, 19. September, in Bücken

Nach seinem großen Erfolg im September 2016 kehrt das Jaurena-Ruf-Projekt am Donnerstag, 19. September, um 20 Uhr erneut zu einem Sonderkonzert in die Kleinkunstdiele Bücken zurück. Bernd Ruf zählt derzeit zu den erfahrensten und kreativsten Musikerpersönlichkeiten im Bereich Classical Crossover. Er gilt als einer der Pioniere in der Zusammenführung von Sinfonik mit populären Genres. Seit nunmehr drei Jahrzehnten dirigiert er Sinfonie-, Kammer- und Streichorchester, Bigbands und Musicalorchester, Chöre und sinfonische Blasorchester. In seinen Projekten sucht er nach Verbindungen, Verständigungen und Auseinandersetzungen von und mit Musikern aus unterschiedlichen Kulturkreisen.

Eines dieser Projekte ist das Jaurena-Ruf-Projekt, das immer dann mit Leben erfüllt wird, wenn Raul Jaurena als Meister des Tangos aus seiner Wahlheimat New York nach Deutschland kommt. Auf der ständigen Suche nach neuen Erfahrungen hat sich das Jaurena-Ruf-Projekt zu etwas wirklich Einzigartigem entwickelt. Es spiegelt die Einflüsse von verschiedene Kulturen sowie 100 Jahre Tangogeschichte mit all ihren widersprüchlichen Emotionen: echt, offen und berührend, mit atemberaubend technischer Brillanz und unterhaltsamer Leichtigkeit.

In der erweiterten Besetzung mit den beiden jungen Musikern Ivo und Ilja Ruf kommt es zum Aufeinandertreffen dreier Generationen mit unterschiedlichen Wurzeln, Kulturen und Genres. So erzählen die Verschmelzungen von europäischer Klassik, lateinamerikanischem Tango, osteuropäischem Klezmer und amerikanischem Jazz berührende, fesselnde und faszinierende Geschichten in Klängen. Als Special Guest dringt Marga Mitchell mit ihrer einzigartigen Tangostimme tief in die Gefühlswelt der Zuhörer ein.

Zum Artikel

Erstellt:
12. September 2019, 12:39 Uhr
Lesedauer:
ca. 1min 47sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen


Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.