Rehburg 30.11.2016 Von Die Harke

Jeden Abend öffnet sich ein Türchen

Zum siebten Mal „Lebendiger Adventskalender“ in Rehburg und Bad Rehburg / Heute beginnt die Aktion

Die [DATENBANK=902]evangelische Kirchengemeinde Rehburg[/DATENBANK] lädt wieder zum „Lebendigen Adventskalender“ ein. Er findet in diesem Jahr zum siebten Mal statt.

Ab heute öffnet an fast jedem Abend um 18.30 Uhr ein Gastgeber in Rehburg und Bad Rehburg ein „Türchen“. „Es ist eine schöne Gelegenheit, der turbulenten Vorweihnachtszeit ein wenig zu entfliehen und sich eine halbe Stunde Ruhe zu gönnen, in Weihnachtsstimmung zu kommen, ein paar Lieder zu singen, Geschichten und Gedichte zu hören und sich anschließend noch ein wenig bei einem warmen Getränk auszutauschen“, teilt die Kirchengemeinde mit. Da alles draußen stattfindet, ist warme Kleidung empfehlenswert.

Folgende Gastgeber sind dabei: 30. November Tim Lempfer, Ernst-Jünger-Weg 1; 1. Dezember: Stadt Rehburg-Loccum, Rathaus in Rehburg; 2. Dezember: die Konfirmanden, evangelisches Gemeindehaus; 3. Dezember: Familie Duttig, Wolfskammer 1; 4. Dezember: Familie Schröder, Düsselburger Straße 25; in der zweiten Dezemberwoche: am 5. Dezember: Frau Czerny-Schumann, Düsselburger Straße 54a; 6. Dezember: Familie Ebert, Berliner Straße 9a; 7. Dezember: Sabine Gehrke, Heerhorst 13; 8. Dezember: Familie Kalla, Heidtorstraße 5; 9. Dezember: Familie Abelmann, Heidtorstraße 22; 10. Dezember: Familie Brozio, Heerhorst 22; und in der dritten Dezemberwoche: 12. Dezember: Oliver Friedrich, Bremer Straße 10 in Bad Rehburg; 13. Dezember: Sabine Fallnacker und Isabell Piepenbrink, Elbinger Straße 1; 14. Dezember: Familie Polacek, Jägerstraße 88; 15. Dezember: Familie Buschatzky, Düsselburger Straße 51c; 16. Dezember: Regina Ernst, Jägerstraße 15; 17. Dezember: Familie Göke und Rode, Garnerweg 9; und in der vierten Dezemberwoche: am 19. Dezember: Haus Viktoria Luise, Allee 12 in Bad Rehburg; 20. Dezember: katholische St.-Mariengemeinde, katholisches Gemeindehaus; 21. Dezember: Ehrenamt vor Ort, Mühlentorstraße 22; 22. Dezember: Kinderheim „Die güldene Sonne“, Winzlarer Straße 17; 23. Dezember: Wolfgang Graeve, Im Nehrenbruch 5.

Zum Artikel

Erstellt:
30. November 2016, 13:45 Uhr
Lesedauer:
ca. 1min 54sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen


Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.