Die B-Junioren spielen nächste Woche um einen Platz in der A-Jugend-Bundesliga. Schmidt

Die B-Junioren spielen nächste Woche um einen Platz in der A-Jugend-Bundesliga. Schmidt

Handball 19.05.2017 Von Die Harke

Jederzeit ein ernstzunehmender Gegner

B-Jugendhandballerinnen der HSG beenden die DM-Runde mit Niederlage in Marne / Jetzt Bundesliga-Qualifikation

Die B-Jugendhandballerinnen der [DATENBANK=746]HSG Nienburg[/DATENBANK] haben das Abenteuer „deutsche Meisterschaft“ zwar mit einer Niederlage, insgesamt aber mit Bravour beendet. Im letzten der vier Qualifikationsspiele unterlag das Team von [DATENBANK=1816]Janosch Rosenow[/DATENBANK] und Denis Tomanek bei der HSG Marne-Brunsbüttel mit 21:34 (11:13). Das Ticket zur DM hatte zuvor bereits der HC Leipzig gelöst. „Wir sind aber dennoch sehr zufrieden mit unseren Auftritten“, betont Rosenow. Mit Recht: Gegen Marne sprang im Hinspiel der angestrebte Sieg heraus, Übermannschaft Leipzig hielt man im Rückspiel eine Halbzeit lang auf Distanz, „und in den ersten Halbzeiten kommen wir auf einen Toreschnitt von 43:45“, sagt Rosenow. Die HSG war also mitnichten schmückendes Beiwerk in der Dreierrunde, sondern jederzeit ein ernstzunehmender Gegner. Zur Halbzeit in Marne hielten die Nienburgerinnen gegen einen diesmal wesentlich selbstbewussteren Gegner noch halbwegs mit, lagen zur Pause nur mit zwei Toren zurück. Zwei Rote Karten kosteten aber reichlich Substanz: Zunächst sah Marlena Meier für eine harte, aber nicht überzogene Abwehraktion die Rote Karte (37.), etwas später kassierte Liv Süchting ihre dritte Zeitstrafe und musste ebenso von der Platte (39.); zumindest derer zwei waren ebenfalls als harte Entscheidung einzustufen. Rosenow: „Ich muss die Mädchen aber loben – sie haben sich nach diesen Platzverweisen nicht mit den Schiris beschäftigt, sondern sich auf ihr Spiel konzentriert.“

„Ich muss die Mädchen aber loben – sie haben sich nach diesen Platzverweisen nicht mit den Schiris beschäftigt, sondern sich auf ihr Spiel konzentriert.“

Nach den Highlights ist für Paula Clasen & Co. vor dem Highlight: Am 27. und 28. Mai spielt das Team in Peine um die Qualifikation zur A-Jugend-Bundesliga. In der Fünfergruppe löst nur der Erste das Ticket, für den Zweiten und den Dritten gibt es eine weitere Chance über eine bundesweite Relegation.

  • HSG Nienburg: Garbe, Ottens 1 geh. 7m – Block, C. Clasen 8/3, P. Clasen 5, Ebert, Hasenbeck, Meier, Noll, Nuttelmann 1, Prange, Süchting 2, Wolf 5.
  • Strafwürfe: 5/4 – 4/3 (Carla Clasen trifft die Latte). Zeitstrafen: 3 – 4 (Wolf, dreimal Süchting).
  • Rot: die Nienburgerinnen Süchting und Meier.
  • Spielfilm: 6:6, 9:8, 11:8, 13:11 (25.), 13:12, 19:12, 25:15, 29:20, 34:21 (50.).

Zum Artikel

Erstellt:
19. Mai 2017, 21:00 Uhr
Lesedauer:
ca. 2min 07sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen


Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.