Das Berliner Duo CoraSon gastiert am 3. Oktober erneut in Steyerberg. Sound Star Ton Steyerberg

Das Berliner Duo CoraSon gastiert am 3. Oktober erneut in Steyerberg. Sound Star Ton Steyerberg

Steyerberg 16.09.2017 Von Die Harke

Jiddische Lieder aus Polen und Russland

Duo CoraSon aus Berlin am 3. Oktober erneut zu Gast im Alten Pfarrhaus Steyerberg

Nach dem tollen Abend im letzten Jahr mit „Liebesliedern aus dem Mittelmeerraum“ mit dem Berliner Duo „CoraSon“, wo es um das friedliche Jahrhunderte lange Miteinander aller Religionen ging, hat sich der [DATENBANK=4043]Steyerberger Kulturimpuls[/DATENBANK] entschlossen die beiden Ausnahmekünstler erneut einzuladen. Am Dienstag, dem 3. Oktober, dem Feiertag zum Tag der deutschen Einheit, präsentieren sie ihr Programm mit „Jiddischen Liedern“ aus Polen und Russland. Beginn ist um 17 Uhr, Einlass ab ca. 16:30 Uhr. Mitveranstalter ist die Evangelische Kirchengemeinde.

Farblich schwingt an diesem Abend ein bisschen Klezmer mit, jedoch liegt der Schwerpunkt auf den „jüdischen Verwandten“ dieser Welt. Alles ist mittlerweile ohne Einschränkung zur Weltmusik geworden.

Im 19. Jahrhundert lebten an die sieben Millionen Juden in Osteuropa, vom Baltikum im Norden über Russland, Polen, der Ukraine bis nach Rumänien im Süden. Die Juden lebten oft abgesondert in eigenen Stadtvierteln oder Dörfern mit eigener Kultur, Religion, der jiddischen Sprache und Musik. Häufig waren sie Benachteiligungen, Übergriffen, Pogromen und Vertreibungen ausgesetzt. Und so kam es schon lange vor dem „Holocaust“ zu großen Auswanderungen. Das Hauptziel war dabei Amerika, New York gilt weltweit als die Stadt mit dem größten jüdischen Bevölkerungsanteil.

Mit den Auswanderungen in alle Welt veränderte sich natürlich auch die Musik, sie wurde urbaner, passte sich an, wurde zur Weltmusik. Die osteuropäische jüdische Kultur wurde von Nazi-Deutschland mit dem Holocaust zerstört. Durch Erforschung hat man heute wieder einen reichen Schatz der Jiddischen Musik und Lieder, die sich in der Weltmusik-Szene etabliert hat.

Dieses interessante Konzert findet Unterstützung durch den Landschaftsverband, der Sparkasse und dem Tonträger-Label „Sound-Star-Ton“.

Platzreservierungen sind unter Telefon 05764-942659 oder über 05764-457 beim Kulturbüro, Langestraße 26, in Steyerberg oder per Mail unter info@kulturimpuls-steyerberg.de

Zum Artikel

Erstellt:
16. September 2017, 21:00 Uhr
Lesedauer:
ca. 1min 53sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen


Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.