21.12.2012 Von Alan Smithee

Jobbörse 2013: Welche Berufe sind besonders gefragt?

PR-Artikel Bei der Jobbörse 2013 kristallisiert sich wieder heraus, welche Berufe besonders gefragt sind. Es wird über die Ausbildungschancen und über die Möglichkeiten der einzelnen Berufe diskutiert.

Die beliebtesten Berufe

Nicht nur der Immobilienfachwirt zählt zu den begehrten Berufswünschen. Auch der Beruf des Arztes ist für viele nach wie vor interessant. Bereits jetzt fehlen in Krankenhäusern und Arztpraxen qualifizierte Fachkräfte. Nachfolger für zukünftig berentete Ärzte werden gesucht. Neben der Behandlung der Kranken sucht auch die freie Wirtschaft händeringend nach Medizinern, z. B. bei Beratungs- und Pharmaunternehmen. Voraussetzung ist ein sechsjähriges Humanmedizinstudium mit zunehmendem Praxisanteil.

Wer als Immobilienfachwirt Häuser verkaufen möchte, der braucht zunächst einmal jemanden, der sich um die Erstellung der Objekte kümmert. Das ist in erster Linie ein Bauingenieur. Im Fokus steht dabei das energieeffiziente Bauen, welches nach wissenschaftlichen Erkenntnissen bis zu 80 Prozent Energie sparen helfen könnte.

Zukunft im Beruf des Immobilienfachwirts

Der Immobilienfachwirt der Zukunft ist mit einem Elektromobil unterwegs. Daher sind Elektrochemiker gefragt wie nie, denn alternative Antriebslösungen stellen die künftige Entwicklung bei den Autos dar. Brennstoffzellen stehen dabei im Mittelpunkt der Forschungen.

Der Immobilienfachwirt arbeitet auch eng mit dem Photovoltaik-Experten zusammen. Bis 2020 wird sich der Bedarf an Photovoltaik-Fachkräften zumindest verdoppeln. Grundlagen sind ein Physik-Studium mit Spezialisierung auf Photovoltaik und hohe Flexibilität.

Weitere interessante Berufe sind der IT-Sicherheitsexperte, der Datenschutzprogramme für Konzerne, Banken und Behörden entwickelt und Angriffe von außen abwehrt (Informatik-, Physik- oder Mathematik-Studium). Außerdem zählen Maschinenbauer, Social Media Manager (Bayerische Akademie für Werbung und Marketing in München), Elektroingenieure, Vertriebsingenieure und Mechatroniker zu den gefragtesten Berufen in den nächsten Jahren.

Zum Artikel

Erstellt:
21. Dezember 2012, 12:56 Uhr
Lesedauer:
ca. 1min 50sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen


Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.