Jugendfeuerwehr-Gruß an die Alltagshelden

Jugendfeuerwehr-Gruß an die Alltagshelden

Die Jugendfeuerwehr Wiedensahl hat einen Weg gefunden, ein Projekt unter Corona-Sicherheitsmaßnahmen gemeinsam zu verwirklichen. An zwei Tagen trafen sich Mitglieder der Jugendfeuerwehr am Feuerwehrhaus.

Es sollte eine kreative Projektidee umgesetzt werden und gleichzeitig etwas Abwechslung zum momentan eher tristeren Alltag bieten. Der Plan war, ein Plakat zu erstellen, das die Dankbarkeit der Jugendlichen gegenüber den momentan besonders belasteten Berufsgruppen ausdrückt. Außerdem wollte die Jugendfeuerwehr Wiedensahl damit die Hoffnung auf eine baldige Rückkehr zur Normalität künstlerisch zum Ausdruck bringen.

Ein Weg, um die Jugendlichen vor einer Ansteckung möglichst gut zu schützen, war schnell gefunden: Ein besonderer Terminplan wurde erstellt, bei dem jeweils immer nur ein Kind mit einem Betreuer und einem Abstand von zwei Metern vor dem Feuerwehrhaus an dem Projekt arbeitete.

Als zusätzliche Sicherheitsmaßnahme wurde alles draußen im Freien bei frischer Luft veranstaltet, um die Gefahr so gering wie möglich zu halten. Das fertige Plakat steht nun gut sichtbar am Kreisel, dem Ortseingang des Wilhelm-Busch-Geburtsortes.

Foto: Jana Schlosser