Für mehr kulturelle Vielfalt in der Jugendfeuerwehr: Die Stolzenauerin Sonja Busse leitet niedersachsenweit den ersten Fachbereich „Integration“. Die 30-Jährige ist überzeugt: „Die Feuerwehr kann Werte vermitteln.“	Foto: Herrmann Herrmann

Für mehr kulturelle Vielfalt in der Jugendfeuerwehr: Die Stolzenauerin Sonja Busse leitet niedersachsenweit den ersten Fachbereich „Integration“. Die 30-Jährige ist überzeugt: „Die Feuerwehr kann Werte vermitteln.“ Foto: Herrmann Herrmann

03.12.2009

Jugendwehr tritt an Migrantenkinder heran

Sozialarbeit Stolzenauerin leitet ersten Fachbereich „Integration“ niedersachsenweit / „Netzwerk Feuerwehr“

Weiterlesen?

Bitte melden Sie sich mit einem gültigen Abo an.

Testen Sie unser E-Paper!

kostenlos und unverbindlich

Anmelden und ausprobieren

Digi-Abo 4 Wochen kostenlos

testen, danach 8,90 € pro Monat

Jetzt abonnieren

Zum Artikel

Erstellt:
3. Dezember 2009, 00:00 Uhr
Lesedauer:
ca. 2min 24sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen