Fußball 07.11.2016 Von Die Harke

Juliana Meyer hat den Siegtreffer auf dem Schuh

Fußball-Landesliga: Schamerloh erobert ein 1:1 bei Hannover 96

In der Landesliga hatten die Fußballerinnen der [DATENBANK=3384]SG Schamerloh[/DATENBANK] nach der Partie gegen [DATENBANK=59]Hannover 96[/DATENBANK] auf der Rückfahrt einen Punkt im Gepäck – 1:1 (0:1). Da die Sportstätte der Hannoveraner im Umbau ist, müssen die 96-Frauen Woche für Woche eine Spielstätte suchen. Diese Partie wurde im Soccerpark in Engelbostel ausgetragen, der vom Ex-96-Profi Frank Hartmann betrieben wird. Auf einem perfekten Kunstrasenplatz entwickelte sich ein gefälliges Spiel. Ein hohes Tempo und technisch anspruchsvollen Fußball bekamen die Zuschauer geboten. Die Gastgeberinnen, die sich weitaus mehr von der laufenden Saison versprochen haben (aktuell Platz sieben), versuchten mit aller Macht, bereits in den ersten Minuten das Spiel für sich zu entscheiden. Die Schamerloherinnen hatten sich bestens auf ihren Gegner eingestellt und setzten immer wieder gefährliche Nadelstiche. Chiara Gerdom hatte in der 35. Minute die Führung auf dem Fuß, konnte die Kugel aber nicht im Gehäuse unterbringen. Beide Teams schienen mit ihren Gedanken bereits in der Halbzeitpause, als Saskia Tietz die Führung für Hannover gelang (40.).

0:1 in der 56. Minute

Nach der Pause gaben die Schamerloherinnen nochmal Gas und gingen konsequent in den Zweikämpfen zu Werke. Die Partie wurde zunehmend nickliger und die junge Schiedsrichterin Jenny Stritzel (Hannover) hatte alle Hände voll zu tun.

Das SGS-Team spielte konzentriert weiter und lauerte auf Chancen. In der 56. Minute war es soweit: Joana Schröder spielte Juliana Meyer frei, die die Kugel versenkte (56.).

Es entwickelte sich nun ein offener Schlagabtausch. Eine Großchance von Meyer wurde durch eine Gegenspielerin per Trikotzupfer zunichte gemacht. Der fällige Pfiff aufgrund einer Notbremse blieb aber aus.

Svea Nordmann und Inken Schäkel mussten verletzungsbedingt vom Feld. Die letzte Chance des Spiels hatten die Schamerloherinnen, als Meyer einen Querpass in der 83. Minute aufnahm, auf Torfrau Sina Arends zulief und den Ball knapp am rechten Pfosten vorbeischob.

SG Schamerloh: Zietlow – Könemann, Meyer, Berghorn, Herzog, Gerdom (90. Wiens), Braedikow, Schäkel, Rathert, Nordmann (90. Hävemeier), Schröder.

Zum Artikel

Erstellt:
7. November 2016, 21:00 Uhr
Lesedauer:
ca. 2min 01sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen


Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.