Jung fordert Alt

Jung fordert Alt

Martinus Rusche gewann die U13 ohne Satzverlust. Reichstein

In der Nienburger Altstadthalle fanden die Kreismeisterschaften im Badminton statt. Neben dem gastgebenden MTV Nienburg waren auch Spieler von der SG Pennigsehl/Liebenau, dem TSV Lemke, dem Holtorfer SV, dem SV Heemsen und dem VC Nienburg mit von der Partie. Seit einigen Jahren spielen die Schüler, Jugendlichen und Senioren ihre Kreismeister gemeinsam auf einem Turnier aus; so auch in diesem Jahr. Dass diese Aktion bei allen Aktiven sehr gut angenommen wird, zeigen die Ergebnisse in den einzelnen Disziplinen der Senioren A-Klasse. Die Jugendlichen sorgten nicht nur für vollere TN-Felder und frischen Wind, sondern sie stellten so manchen Seniorenspieler vor neue Herausforderungen. Vom MTV mischten gleich mehrere Jugendliche die Konkurrenz auf.

Im Dameneinzel belegten Lara Dietz, Alina Jochim und Lea Dietz die Plätze eins bis drei. Die erst 14- beziehungsweise 15 Jahre alte MTV-Mädchen mussten im Gruppenmodus auch gegen Meike Brackmann vom VC Nienburg antreten. Auch bei den Herren spielten U17-Spieler vom MTV munter vorn mit. Tessen Winter musste sich erst im Endspiel gegen Vincent Ozegowski (VC) in der Verlängerung des dritten Satzes geschlagen geben.

Aber auch bei den Kleinen sorgten einige MTV-Kids für spannende Spiele und tolle Ergebnisse. So zum Beispiel der erst sechsjährige Luca Jager, der bei seinem ersten offiziellen Turnier auf Anhieb Zweiter wurde. In der U13 legte Martinus Rusche einen wahren „Start-Ziel-Sieg“ hin. Er gewann die Konkurrenz ohne Satzverlust. Im Endspiel traf er auf Vereinskameraden Faris Huric. Die beiden Jungen lieferten sich ein tolles Endspiel auf spielerisch hohem Niveau.

Am Sonntagmorgen fand die Mixed- und Doppelkonkurrenz statt. Hier waren viele sehr enge Spiele keine Seltenheit, die häufig erst im dritten Satz entschieden wurden. Und die Turnierleitung war in manchen Altersklassen damit beschäftigt, Sätze zu zählen um auf diese Weise Sieger und Platzierte zu ermitteln. So zum Beispiel im Mixed U11, wo am Ende Ben Schneider und Nina Keo Boun Khoune in der Endabrechnung ganz oben auf dem Treppchen standen.

Auch im Mädchendoppel U13 musste eifrig gezählt werden: am Ende durften sich Kyra Murschel und Nejra Rondic über ihren Sieg freuen. Relativ eindeutig gewannen dagegen Martinus Rusche und Kjell Ballweg bei den Jungen. Sie gewannen alle Spiele in zwei Sätzen, und behielten auch im vereinseigenen Endspiel gegen David Sargsyan und Faris Huric die Nase vorn. Gleiches gilt auch für Ben Schneider und Maksim Wizke, die ihre Gegner im Doppel U11 fest im Griff hatten.

In der A-Klasse der O19 traten im Mixed und Doppel einige Kombinationen an, die nach dem Prinzip „jung und alt zusammen“ zustande kamen. So zum Beispiel bei Maximilian Farnung und Lara Dietz. Die beiden harmonierten auf Anhieb und gewann die Mixedkonkurrenz vor den beiden MTV-Youngstern Tessen Winter/Alina Jochim. Auf Platz drei folgte mit Philipp Dicke/Celine Molitor eine routinierte MTV-Paarung.

Im Damendoppel konnten sich nahezu alle „Jung-Alt“-Kombinationen bis ganz nach vorne spielen. Celine Molitor und Lara Dietz trafen im Endspiel auf Luca Marie und Lea Dietz, auf Platz vier folgte die Paarung Alina Jochim/ Karen Laubvogel. Lediglich die ganz alten Hasen Heike Laubvogel und Sandra Reichstein konnten einen Dreifach-Triumph der jungen Wilden verhindern.

Bei den Herren A wurde der Kreismeister im Gruppensystem ermittelt. Nach vielen sehr engen Spielen mit großen kämpferischen Einlagen konnte sich auch hier mit Tessen Winter/Maximilian Farnung eine gemischte Kombination knapp durchsetzen. Mit einem 21:19 im dritten Satz hatten sie das eingespielte Duo Marcel Wieblitz/ Philipp Dicke auf Platz zwei verwiesen.