In getrennten Gruppen fand die Ausbildung für die angehenden Feuerwehrkräfte aus der Samtgemeinde Liebenau und dem Flecken Steyerberg jetzt ihren erfolgreichen Abschluss. Foto: Feuerwehr

In getrennten Gruppen fand die Ausbildung für die angehenden Feuerwehrkräfte aus der Samtgemeinde Liebenau und dem Flecken Steyerberg jetzt ihren erfolgreichen Abschluss. Foto: Feuerwehr

Steyerberg/Liebenau 18.07.2021 Von Thomas Glauer

Junge Feuerwehrkräfte in Steyerberg ausgebildet

Truppmann-Ausbildung ging nach monatelangerZwangspause erfolgreich zu Ende

Die Truppmann-Ausbildung, Teil I, der Feuerwehren im Flecken Steyerberg und in der Samtgemeinde Liebenau fand nach einer längeren pandemiebedingten Pause jetzt ihren Abschluss.

Bei sinkenden Infektionszahlen konnte diese ab dem 5. Juni fortgesetzt werden mit einem neuen Konzept: Dieses sah getrennte Gruppen mit fest zugeordnetem Ausbilder und eine Ausbildung an verschiedenen Standorten vor. 18 angehende Feuerwehrkräfte legten ihre Prüfung schließlich mit Erfolg und guten Ergebnissen ab.

Die erfolgreichen Teilnehmerinnen und Teilnehmer

Bestanden haben Leonid Witte, Malte Schröder, Jona Negwer (Deblinghausen; Malte Poppinga, Mathis Heilemann, Justus Killer (Liebenau); Moritz Lübber, Tristan Dettmer, Silas Häsemeyer (Steyerberg); Hendrik Meyer (Bühren), Stefan Pauls, Lars Dallmeyer (Binnen); Jannes Bargemann, Robin Harms, Luca Heidorn, Adrian Haub (Düdinghausen); Yannis Reppert, Famke-Merith Stolte (Hesterberg-Mainsche).

Ausbilder zufrieden mit den Leistungen

Die Lehrgangsleiter Oliver Windhorst für die Samtgemeinde Liebenau und Tobias Singh für den Flecken Steyerberg sowie Prüfer Marcel Biermann waren erfreut über gute Leistungen trotz der Herausforderungen durch die Pandemie.

Zum Artikel

Erstellt:
18. Juli 2021, 20:12 Uhr
Lesedauer:
ca. 1min 29sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen


Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.