Tag für Tag finden Sie an dieser Stelle einen Rückblick auf Ereignisse, Anekdoten, Geburts- oder Sterbetage, die mit diesem Datum verbunden sind. Foto: dpa

Tag für Tag finden Sie an dieser Stelle einen Rückblick auf Ereignisse, Anekdoten, Geburts- oder Sterbetage, die mit diesem Datum verbunden sind. Foto: dpa

Berlin 06.06.2022 Von Deutsche Presse-Agentur

Kalenderblatt 2022: 17. Juni

Das aktuelle Kalenderblatt für den 17. Juni 2022: 24. Kalenderwoche, 168. Tag des Jahres Noch 197 Tage bis zum Jahresende Sternzeichen: Zwillinge Namenstag: Euphemia HISTORISCHE DATEN 2021 - Nach knapp 30 Jahren wird die Stasi-Unterlagen-Behörde aufgelöst. Ihre Dokumente werden in das Bundesarchiv überführt. Eine Bundesbeauftragte, die frühere DDR-Oppositionelle Evelyn Zupke, vertritt nun die Interessen von Opfern der SED-Diktatur. 2020 - Nach einem Corona-Ausbruch muss der Schlachtbetrieb Tönnies im nordrhein-westfälischen Rheda-Wiedenbrück die Produktion stilllegen. Über 1400 Mitarbeiter werden positiv getestet. 2017 - In der zentralen Region Pedrógão Grande lösen Blitze einen der schlimmsten Waldbrände in der Geschichte Portugals aus. Mindestens 65 Menschen sterben. 2012 - Ein Bürgerentscheid in München stoppt den geplanten Bau einer dritten Startbahn am dortigen Flughafen. 2002 - Der neue afghanische Präsident Hamid Karsai beugt sich Forderungen konservativer Kräfte, in Afghanistan die islamische Rechtsprechung (Scharia) einzuführen. 1992 - Der Bundestag beschließt die Rehabilitierung und Entschädigung der Opfer der politischen Strafjustiz in der DDR. 1972 - Im Washingtoner Watergate-Hotel, der Wahlkampfzentrale der Demokraten, werden fünf Männer verhaftet, die dort Abhörgeräte installiert hatten. Die Spur führt zum Wahlkampfteam der Republikaner und ins Weiße Haus zu Präsident Richard Nixon. Nixon versucht, die Affäre zu vertuschen, muss aber 1974 zurücktreten. 1953 - Sowjetische Truppen schlagen den Volksaufstand gegen die Partei- und Staatsführung der DDR nieder. 1397 - Die dänische Königin Margrethe I. gründet die Kalmarer Union. Dem Reich gehören Dänemark, Schweden, Norwegen und Finnland an. 1523 wird die Union aufgelöst. GEBURTSTAGE 1987 - Kendrick Lamar (35), amerikanischer Rapper, Album „Damn“, gewinnt 2018 als erster Rapper den Pulitzer-Preis in der Sparte Musik 1957 - Joachim Król (65), deutscher Schauspieler („Der bewegte Mann“, „Wir können auch anders“) 1942 - Mohammed ElBaradei (80), ägyptischer Diplomat, Generaldirektor der Internationalen Atomenergieorganisation (IAEA) 1997-2009, Friedensnobelpreis 2005 1922 - Paul Schallück, deutscher Schriftsteller („Wenn man aufhören könnte zu lügen“), Mitbegründer der deutsch-jüdischen Bibliothek „Germania Judaica“ in Köln, gest. 1976 1882 - Igor Strawinsky, russisch-amerikanischer Komponist (Ballett-Kompositionen „Feuervogel“, „Le Sacre du Printemps“, Oper „The Rake's Progress“), gest. 1971 TODESTAGE 2002 - Fritz Walter, deutscher Fußballer, Weltmeister 1954, erster Ehrenspielführer der Nationalmannschaft, geb. 1920 1897 - Sebastian Kneipp, deutscher Geistlicher und Naturheiler, entwickelte die nach ihm benannten hydrotherapeutischen Maßnahmen des Wassertretens und der Wasserkur sowie Naturheilverfahren, geb. 1821

Zum Artikel

Erstellt:
6. Juni 2022, 03:09 Uhr
Lesedauer:
ca. 2min 09sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen


Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.