Die Gruppe „Keines Weibes Knecht“ schlägt am 9. und 10. September am Nienburger Museum ihr Lager auf. Keines Weibes Knecht

Die Gruppe „Keines Weibes Knecht“ schlägt am 9. und 10. September am Nienburger Museum ihr Lager auf. Keines Weibes Knecht

Nienburg 01.09.2017 Von Die Harke

Kanonenschüsse am Museum

„Tag des offenen Denkmals“ in Nienburg: Am 9. und 10. September ist auch wieder Bücherbörse

Anlässlich des „Tags des offenen Denkmals“ erwartet die Besucher des [DATENBANK=535]Museums Nienburg[/DATENBANK] am 9. und 10. September jeweils von 11 bis 17 Uhr wieder ein Fest. Passend zum Reformationsjubiläum sind die Museumsgäste eingeladen, in die Zeit der Renaissance zu reisen. Kanonenschießen, ein Schuhmacher, Tracht und Bewaffnung aus dem 16. Jahrhundert bei einer Modenschau – das sind nur einige der Programmpunkte an diesem Wochenende. Im Garten des Quaet-Faslem-Hauses errichten die Darsteller rund um den Organisator Jens Domeyer und die Gruppe Keines Weibes Knecht ihr Lager und freuen sich auf Ihren Besuch. Das Museum bedankt sich bei der Avacon, der [DATENBANK=5228]VGH Regionaldirektion Nienburg[/DATENBANK] und der Wirker Stiftung für die Unterstützung bei der Durchführung der Zeitreise.

Im Biedermeiergarten werden am Sonntag, den 10. September außerdem australische Studenten, die an der Field School des Museums teilnehmen, in einer offenen Werkstatt die ersten Ergebnisse der aktuellen Ausgrabungen auf dem Burghügel Wölpe präsentieren.

Dank reichlicher Bücherspenden findet gleichzeitig auch wieder die beliebte Bücherbörse statt. Im Zeichensaal des [DATENBANK=777]Quaet-Faslem-Hauses[/DATENBANK] werden Romane, Sach- und Kinderbücher angeboten. Und wie im vergangenen Jahr wird auch wieder spezielle Regionalliteratur für Heimatforscher und Chronisten zu finden sein. Der Erlös kommt der Museumsarbeit zugute.

Außerdem sind alle Museumshäuser bei freiem Eintritt geöffnet, am Sonntag, 10. September, findet um 15 Uhr eine öffentliche Führung durch die Sonderausstellung „58123“ statt. Die Gebühr für die Teilnahme an der Führung beträgt zweiEuro pro Person. Für das leibliche Wohl ist an beiden Tagen gesorgt.

Zum Artikel

Erstellt:
1. September 2017, 21:00 Uhr
Lesedauer:
ca. 1min 46sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen


Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.