20.04.2014

Kantaten und Orgelwerke

Im Kloster Loccum beginnt heute um 17.30 Uhr die Reihe „Musik zur Einkehr“

Loccum. Am Ostersonntag um 17.30 Uhr beginnt im Kloster Loccum die diesjährige Reihe der „Musik zur Einkehr“. Auf dem Programm stehen österliche Kantaten und Orgelwerke des norddeutschen Barock unter dem Titel„Heute ist Christus von den Toten auferstanden“. Die Kantaten singt der Leipziger Bassbariton Gotthold Schwarz, begleitet von Musikern des Sächsischen Barockorchesters. An der Orgel spielt Stiftskantor Michael Merkel.

Die Musiker bringen Werke von Dietrich Buxtehude, Georg Böhm, Franz Tunder und Nicolaus Bruhns zu Gehör.

Im sächsischen Zwickau geboren, erhielt Gotthold Schwarz seine Ausbildung an der Kirchenmusikschule Dresden und an der Hochschule für Musik „Felix Mendelssohn Bartholdy“ Leipzig. Eine umfangreiche Konzerttätigkeit führte Gotthold Schwarz in die bedeutenden europäischen Musikzentren sowie in die USA, wo er unter anderem Interpretationskurse zu Werken Bachs gab.

Regelmäßige Zusammenarbeit verbindet ihn mit renommierten Künstlern und Ensembles in ganz Europa. In den letzten Jahren konzertierte Gotthold Schwarz bei den Salzburger Festspielen, im Musikverein Wien, außerdem in den USA, Japan, mehrfach in Israel sowie in Brasilien und Argentinien.

Neben Konzerten und Oper widmet er seine künstlerische Tätigkeit dem Liedgesang, wobei ihn ein umfassendes Repertoire vom Barock bis zur Moderne ausweist.

Weitere Informationen zur Musik im Kloster Loccum finden Interessierte auch im Internet unter www.kirchenmusik-loccum.de.

Zum Artikel

Erstellt:
20. April 2014, 00:00 Uhr
Lesedauer:
ca. 1min 38sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen


Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.