Auf dem Foto sind auch die neuen ehrenamtlichen Betreuungshelferinnen vom Verein LuIse zu sehen. Kühn

Auf dem Foto sind auch die neuen ehrenamtlichen Betreuungshelferinnen vom Verein LuIse zu sehen. Kühn

Stolzenau 17.05.2018 Von Die Harke

Kapazitäten für Betreuung und Besuche frei

Neue ehrenamtliche Helferinnen beim Verein LuIse haben Qualifizierungskurs abgeschlossen

Der Verein LuIse (Lebensfreude und Individualität solidarisch erleben) kann sich über stetigen Wachstum freuen. Jüngst haben neun neue ehrenamtliche Betreuungshelferinnen den Qualifizierungskurs abgeschlossen. Die Teilnehmer haben theoretische Grundlagen zu Themen wie Betreuungsrecht, Pflegeversicherung, Unterstützungsmöglichkeiten für pflegende Angehörige, Demenz und der Umgang mit demenziell veränderten Menschen, Methoden zur Aktivierung und Beschäftigung, Hygiene und Notfallsituationen erlernt. Die Schulung wird intern haupsächlich von der Koordinatorin Candy Kühn durchgeführt, die sagt: „Als Ergotherapeutin und Altenpflegerin kann ich hier beide Berufe gut zusammenbringen.“ Der Vorteil einer internen Schulung sei, dass sich die künftigen Ehrenamtlichen schon kennenlernen und es bislang immer eine tolle Gruppengemeinschaft gab. Ebenfalls lernt die Koordinatorin die Interessenten kennen. Dies sei für die Vermittlung von Einsätzen wichtig, da die Chemie zwischen Ehrenamtlichen und betreuten Personen beziehungsweise bei den Besuchsdiensten zu den Senioren gegeben sein muss.

Extern unterstützten als Dozenten Carola Friedrichs-Heise vom Betreuungsverein Nienburg, Silke Grelle vom Senioren- und Pflegestützpunkt und Monika Peters als Tagespflegeleitung ergänzend beim Thema Demenz. Die Ehrenamtlichen sind sehr motiviert und möchten nun das Erlernte in die Praxis umsetzen. Hierfür gäbe es in Stolzenau und im Umkreis von Uchte, Rehburg-Loccum, Nienburg und Warpe noch freie Kapazitäten für Einsätze. Es werden neben stundenweiser Betreuung von demenziell veränderten Menschen auch Besuchsdienste für einsame Senioren angeboten, die sich über Gesellschaft freuen würden. Abrechenbar ist dies auch über die Pflegeversicherung ab Pflegegrad 1. Weitere Informationen gibt es an Werktagen vormittags unter (01 52) 06 12 68 06 bei Candy Kühn.

Zum Artikel

Erstellt:
17. Mai 2018, 21:00 Uhr
Lesedauer:
ca. 1min 47sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen


Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.